2010575

Test: Auf iOS-Daten zugreifen mit iTools 2.4.1

04.11.2014 | 10:05 Uhr |

Tool, das auf die Daten eines angeschlossenen iPhone oder iPad zugreift und auch Apps kopieren und installieren kann.

Eine interessante Ergänzung zu iTunes ist die jetzt aktualisierte chinesische Software iTools, die bereits seit einigen Jahren auf dem Markt ist. Ist ein iPhone oder iPad per USB-Kabel mit dem Mac verbunden, kann das kostenlose Tool auf eine Vielzahl an Daten zugreifen. Bei einem Gerät ohne Jaibreak ist der Zugriff auf die Systemdateien nicht möglich, App-Daten und Nutzerdaten sind aber frei zugänglich. Ungewöhnlich ist die Möglichkeit, Apps auf den Rechner zu kopieren und neu zu installieren. Man kann recht problemlos komplette Apps als IPA-Datei auf den Rechner kopieren und später wieder auf das iPhone laden. Umfangreich sind die weiteren angebotenen

Funktionen: Das Tool zeigt Informationen über das angeschlossene iPhone, listet Fotos, Musik, Bilddateien, Töne, Bücher und Kontake auf und kann sie sichern und auf das Gerät laden. Praktisch finden wir vor allem den schnellen Zugriff auf die Mediendateien. So kann man beispielsweise bequem Videodateien auf ein iPad laden. Zusätzlich bietet iTools Zugriff auf die von den Apps verwalteten Daten wie Fotos, PDFs oder Dokumente. Per Drag-and-Drop kann man komplette Songs als Klingelton importieren - ein kleines Zusatzool muss dazu aber vorher vom Programm geladen werden. Als Zusatzfunktion steht eine Funktion namens „USB Disk“ zur Verfügung, um ein iOS-Gerät als Datenspeicher zu verwenden. Optisch ist die App recht schlicht geraten, einige Funktionen sind aber nicht ausgereift. So funktioniert in unserem Test die per Downlod verfügbare Bildschirmaufnahmefunktion nicht. Eine Dokumentation ist nicht verfügbar, Hilfstexte sind nur in englischer Sprache vorhanden. Ganz ohne Risiko ist die Nutzung aber offenbar nicht, laut Nutzerberichten kann der Zugriff auf die iTunes-Mediendaten unter Umständen eine Wiederherstellung notwendig machen. Löschen oder Ergänzen sollte man deshalb besser nur Daten von Dritthersteller-App.

Empfehlung

iTools ist eine interessante Ergänzung zu Tools wie iExplorer, richtet sich aber eher an erfahrene Anwender. So sollte die Installation von Apps und Verwaltung der Mediendateien besser weiter über iTunes oder per App Store erfolgen. Um schnell auf Medien-Daten einer App zuzugreifen oder Platzfresser aufzuspüren ist iTools aber gut geeignet.

iTools

Preis: Kostenlos

Note: 2,4 gut

Leistung (50%)   1,9

Ausstattung (30%)   2,0

Bedienung (10%)    2,0

Dokumentation (10%)    6,0

Vorzüge: Direkter Zugriff auf iOS-Daten, Installation von Apps

Nachteile: Kleinere Stabilitätsprobleme

Alternativen: iExplorer

Ab OS X 10.6

Think Sky

www.pro.itools.cn

0 Kommentare zu diesem Artikel
2010575