Von Thomas Bergbold - 27.07.2010, 11:39

Test Autopano Giga und PT Gui Pro

Test Panoramaprogramme für Profis

Profis erwarten mehr von einem Programm, dass Panoramabilder für den Druck oder das Internet erzeugt, als nur das Zusammenfügen von Einzelbildern. Wir testen dazu zwei Profi-Programme PT Gui Pro und Autopano Giga.
Profis brauchen zum einen die Unterstützung von verlustfreien Dateiformaten wie TIFF und Camera-RAW, aber auch die volle Kontrolle beziehungsweise Eingriffsmöglichkeiten in den Erstellungsprozess. Unsere zwei Testkandidaten bieten beides, sind aber von der Bedienung und Leistungsumfang komplett verschieden.
Autopano gibt es in den zwei Versionen Pro und Giga. Der Unterschied liegt darin, dass die Version Giga virtuellen Rundgänge und Templates erstellen kann sowie Belichtungsreihen verarbeitet. Des weiteren werden verschiedene motorbetriebene Stativköpfe unterstützt. Wir betrachten hier die Giga Version. Die Benutzeroberfläche begrüßt einen direkt mit einer Projektverwaltung. Dies ist sehr praktisch, da hier sehr einfach via Drag-and-Drop neue Panoramen angelegt werden und die Erzeugung mehrerer parallel gestartet wird. Drag-and-Drop geht so weit, dass man nur eine Reihe von Bildern in den Bereich ziehen muss um automatisch ein Panorama anzulegen. Ein Prozessor mit zwei oder mehr Kernen ist Voraussetzung für das parallele Berechnen. Darüber hinaus hat man einen sehr guten Überblick über alle Panoramen eines Projektes und kann das Rendern auf einen Schlag startet.
Während das Anlegen von Projekten, der Import der Bilder und das Erzeugen schnell erledigen ist, sind manuelle Eingriffe schwieriger. Zwar ist das Bearbeitungsfenster in der Größe anpassbar und übersichtlich, aber die manuelle Korrektur von Kontrollpunkt - das sind identische Punkte in zwei benachbarten Bildern - ist unnötig kompliziert. Das ist umso ärgerlicher, weil Autopano Giga in unserem Test keine sauberen Kugelpanoramen erzeugen konnte. Und das trotz der Verwendung eines speziellen Stativkopfes.
Hier kann PT Gui Pro überzeugen. Die manuellen Eingriffe sind sehr exakt möglich und überzeugt daher auch professionelle Anwender. Ansonsten beschränkt sich PT Gui Pro auf das nötigste, also die Erzeugung von Panoramen. Auch hat PT Gui Pro bei der Qualität der gefundenen Kontrollpunkte, sowohl bei 360 Grad- als auch bei Kugelpanoramen, die Nase vorn. Gerade letztere bedürfen in der Regel einer Handoptimierung, die bei PT Gui besonders gut gelingt.
Die Benutzeroberfläche ist klar gegliedert bedarf aber einer intensiven Einarbeitung. Zahlreiche Online-Tutorials und Bücher helfen bei dem ersten Einstieg. Die Lernkurve bei PT Gui Pro ist sehr steil.
Bei Panoramen mit weniger als 360 Grad, die auch gerne aus der Hand fotografiert sein dürfen, geben sich beide keine Blöße und erzeugen sehr gute Ergebnisse. Wegen der besseren Verrechnung der Nahtstellen angrenzender Einzelbilder gegenüber Photoshop, sind sie hier auch eine Alternative für Qualitätsbewusste. Da reichen dann auch die einfacheren Versionen Autopano Pro und PTGui, als die hier getesteten Autopano Giga du PTGui Pro. Diese Klientel wird auch noch ein weiteres Feature, welches beide unterstützen, schätzen. Die Erzeugung einer PSD-Datei in der die Einzelbilder in einzelnen Ebenen mit Masken, gespeichert sind. Das ist ideal für die Nachbearbeitung großer Panoramen und unverzichtbar für professionelle Ergebnisse. Mit mehreren Gigabyte großen Panoramen haben beide keine Probleme.
Ein zusätzliches Feature, welche in einem professionellen Panoramaprogrammen nicht fehlen darf, ist der Umgang mit Belichtungsreihen. Entweder für HDR-Panoramen oder die Erweiterung des Belichtungsumfangs. Das ist ideal für Innenaufnahmen mit Fenstern. Ein leistungsfähiger Rechner ist hierzu allerdings Voraussetzung, den Beide kommen hier schnell an ihre Grenzen. Auch hier hat PTGui Pro wieder die Nase vorne. Ein großes Fenster für die Vorschau und einer guten Steuerung der Exposure Fusion, machen die Optimierung des Belichtungsumfangs leicht.

Empfehlung

Für Autopano Giga spricht neben einem schnellen Einstieg, der Editor für die Erstellung von virtuellen Rundgängen in Flash. Der sperrige und schwierige Editor für die Handoptimierung von Kontrollpunkten enttäuscht, ebenso wie die unzureichenden automatischen Ergebnisse bei mehrreihigen Panoramen. Gerade hier kann PT Gui Pro punkten, die Erkennung von mehreren Reihen ist sehr gut, ebenso die automatische Generierung von Kontrollpunkten. Und wenn mal was von Hand zu optimieren ist, geht das ebenfalls leichter mit PT Gui Pro. Einzig Neulinge werden beim ersten Kontakt etwas Eingewöhnung brauchen. Wer die Zusatzfunktionen nicht braucht, kann zu den günstigeren kleineren Versionen greifen.
Kommentar verfassen:
Kommentar verfassen

Login über einen Foren Account





Gastposting

Gastbeiträge müssen erst freigeschaltet werden, bevor Sie auf der Seite erscheinen.





Bestellen Sie "Macwelt Daily-Newsletter" kostenlos
Immer informiert sein:

Mit den kostenlosen Newslettern der Macwelt bleiben Sie auf dem Laufenden!

- Anzeige -
Angebote für Leser
Macwelt für iPad

Für iPad und iPhone: Macwelt Kiosk
Die Macwelt als Digitalausgabe für iPad und iPhone - schon am Freitag vor dem Erstverkaufstag des Heftes im App Store erhältlich.

Macwelt mobil

Macwelt Online-Videothek
Keine Abogebühren oder unnötige Vertragsbindungen. Filme und Games bequem von zu Hause aus leihen.

Handytarif-Check
Mit unserem neuen Smartphone Tarifrechner finden Sie schnell den passenden Handytarif.

3x Macwelt testen!
Ja, ich teste 3x die Macwelt mit CD für nur 12,90 € (19,- Sfr).
Macwelt 08/14
Anrede:
Vorname:
Nachname:
Straße/Nr:
PLZ/Ort:
Land:
E-Mail:
Bestätigen
Nur wenn ich innerhalb von 2 Wochen nach Erhalt der 3. Ausgabe nichts von mir hören lasse, möchte ich die PC-WELT mit DVD zum gleichen Preis weiterbeziehen (D: 55,80 €/Jahr, EU: 64,80 €/Jahr, CH: 103,70 Sfr/Jahr). Nach dem Testzeitraum ist der Bezug jederzeit kündbar.
Ich bin damit einverstanden, dass die IDG Tech Media GmbH und ihre Partner mich per E-Mail über interessante Vorteilsangebote informieren.
Jetzt anfordern
1037981
Content Management by InterRed