1757036

Test: Banking 4i

23.04.2013 | 15:24 Uhr |

Banking 4i ist eine Online-Banking-App, die alle Konto- und Zugangsdaten in einem so genannten Datentresor verwahrt.

Die App ist grundsätzlich multibankfähig, so dass man zum Beispiel verschiedene Datentresore für Geschäfts- oder Privatkonten strikt voneinander getrennt verwalten kann. Jeder Datentresor wird mit einem eigenen Passwort geschützt und mit 256 Bit AES-verschlüsselt . Sofern man mehrere Endgeräte unter Windows , Android und iOS betreibt, kann man die Datentresore über eine verschlüsselte Verbindung via Dropbox oder Apples iCloud miteinander synchronisieren.

Die App unterstützt für den Online-Zugang zur Bank neben den klassischen TAN-Verfahren auch die modernen Chip-TAN-, Smart-TAN- und Mobile-TAN-Verfahren. Darüber hinaus kann man auch auf Banken zugreifen, die das HBCI-Sicherheitsverfahren RDH mit Schlüsseldateien und einer Schlüssellänge von bis zu 2048 Bit anbieten. Das betrifft insbesondere die Commerzbank oder die Oldenburgische Landesbank , die als Alternative keine softwarebasierten Zugangsmedien unterstützen. Allerdings kann Banking 4i keine HBCI-Schlüsseldatei erstellen. Diese muss man stattdessen zuvor in einer anderen Software erzeugen und über die iTunes-Dateifreigabe in die App importieren.

Da Banking 4i nur die standardisierten HBCI-Schnittstellen unterstützt und nur einige wenige Kreditkartenkonten via Screen-Scraping abruft, bleiben Banken wie die Santander Consumer Bank , die Targobank oder nahezu sämtliche Autobanken außen vor. Dafür punktet die App mit der Einbindung von Paypal -Konten. Paypal-Umsätze kann man abrufen, jedoch noch keine Paypal-Transaktionen initiieren. Die Umsätze der Konten kann man frei definierbaren Kategorien zuordnen, zudem kann man dynamische Regeln für die Umsatzauswertung hinterlegen.

Für die neue Zahlungsverkehrswelt ab Februar 2014 ist Banking 4i mit der SEPA-Überweisung und der SEPA-Basislastschrift bereits gut vorbereitet. Bei der SEPA-Überweisung kann man sogar die SEPA-Textschlüssel wie SALA oder CBFF verwenden. Für grenzüberschreitende Zahlungen in Länder außerhalb des SEPA-Raums steht alternativ die klassische Auslandsüberweisung bereit. Ärgerlich: Banking 4i weist den Nutzer erst nach einem Klick auf OK auf einen gegebenenfalls zu langen Verwendungszweck hin.

Empfehlung: Banking 4i

Überzeugen kann Banking 4i mit seiner einfachen Handhabung und der schnellen Datenübertragung von Kontoumsätzen und Zahlungsaufträgen. Wenig intuitiv ist dagegen der Abruf von Umsätzen, denn im Gegensatz zu allen anderen Funktionen löst man diese Funktion ausschließlich durch das Ziehen des Tabelleninhalts nach unten aus.

Banking 4i

Subsembly

Preis: € 4,49

Note: 1,7 gut

Leistung (30%) 1,4

Ausstattung (30%) 1,5

Bedienung (30%) 2,2

Dokumentation (10%) 2,0

Vorzüge: Einfache Handhabung, sehr guter Leistungsumfang, mandantenfähig, Unterstützung von HBCI-Schlüsseldateien, Einbindung von PayPal-Konten, Implementierung der SEPA-Zahlungsverfahren

Nachteile: Keine unmittelbare Prüfung auf zu lange Verwendungszwecke, umständlicher Online-Umsatzabruf durch Ziehen des Tabellenblattes

Alternative: Bank X Mobile , OutBank 2 , Star Finanz Sparkasse + , Star Money

iOS 5.0 oder höher, iPhone 3 GS oder höher, iPod touch 4G oder höher, iPad 1 oder höher

www.subsembly.com

0 Kommentare zu diesem Artikel
1757036