2005137

Test: Bowers & Wilkins P5 S2 - Klangvolle Neuauflage

28.10.2014 | 11:40 Uhr |

Vor vier Jahren landete Bowers & Wilkins mit dem P5 einen Hit. Ein luxuriös ausgestatteter (Schafsleder an den Ohrmuscheln, Chrom und gebürstetes Metall) und ebenso edel designter Kopfhörer war ein willkommener Gegenpol zu all den Plastikbombern auf dem Markt.

Letztes Jahr erweiterte der Over-Ear Kopfhörer P7 die Modellreihe als Topmodell mit Referenzklang nach oben. Das Know-How aus dem P7 soll dem Klassiker P5 jetzt zugute kommen. Die britischen Ingenieure haben das Chassis des P7, das sich bei der Konstruktion an großen Hifi-Lautsprechern orientiert für die Neuauflage des P5 verwendet. Hierbei wird die Membran von der sonst üblichen, zusätzlichen Funktion als mechanische Aufhängung entbunden, so dass sie sich voll und ganz ihrer eigentlichen Aufgabe widmen kann: Der Erzeugung eines möglichst natürlichen Klangs.

Das neue, vom großen Bruder geerbte Chassis tut dem P5 S2 gut. Er kann natürlich nicht mit dem Referenzklang des P7 gleichziehen, aber er kommt ihm ein gutes Stück näher – und klingt für einen kompakten On-Ear Mobilkopfhörer großartig. Kräftige, aber natürliche Bässe gesellen sich hier zu einem transparenten, ausgewogenen Gesamtbild.

Auch das Design des P7 wurde weitgehend übernommen, was ebenfalls den Materialien und der Ästhetik des Klassikers entspricht, aber an einigen Stellen noch verfeinert wurde. Die Ohrmuscheln sind jetzt in schwarzem gebürsteten Metall noch edler. Das neuseeländische Schafsleder sorgt wieder für angenehm weichen Tragekomfort, auch über längere Zeit. Die Kabel sind immer noch recht dünn, aber wurden verstärkt und fallen damit robuster als beim Erstling aus, wo man es damit etwas übertrieben hatte.

Die Fernbedienung soll ein besseres Mikro enthalten, ansonsten wirkt sie vertraut wie beim Vorgänger. Wieder ist eine edle Tragetasche im Business-Look mit Magnetverschluss und ein Austauschkabel ohne Fernbedienung dabei. Das Kabel kann dank Magnet-gehaltener Ohrpolster leicht getauscht werden.

Fazit: Update rundum gelungen! Die Tugenden wie der Luxus-Touch des Vorgängers wurden beim P5 S2 beibehalten, beim Klang aber noch eine große Schippe dank der Erfahrung mit dem referenzverdächtigen P7 draufgelegt. Einer der besten Mobilkopfhörer!

Bowers & Wilkins P5 S2

Bowers & Wilkins, www.bowers-wilkins.de

Vorteile: Hörbar verbesserter Klang, Luxus-Design, kompakt, Edle Materialien, Tragekomfort

Nachteile: Keine

Voraussetzung: iPhone, iPad

Preis: 300 Euro

Note: 1,3

0 Kommentare zu diesem Artikel
2005137