1951052

Test: Coverbilder für Videos suchen mit Covered 1.1

25.06.2014 | 19:07 Uhr |

Spezialtool, das im iTunes-Store nach Coverbildern für Videos und Serien sucht.

Verwaltet man seine Videos mit iPad und Apple-TV, sind Coverbilder nicht nur optisch ansprechend: Sie sind zugleich hilfreich beim schnellen Auffinden eines Titels. Bei im iTunes Store gekauften Videos sind diese Grafiken bereits enthalten, bei eigenen Videos wie TV-Aufnahmen muss der Anwender sie selbst ergänzen.

Covered ist ein simples Spezialtool für die Suche nach solchen Bilddateien wie dem Filmposter oder dem Cover-Bild einer Serien-Box. Das einfache Programm durchsucht dazu den iTunes Store nach Bilddateien, den Namen des Videos muss der Nutzer manuell eingeben. Dank des großen Bestandes der Apple-Videothek sind die Erfolgsaussichten bei Spielfilmen recht groß, bei deutschen Serien trotz Unterstützung des deutschen Stores eher mäßig. Automatisch ergänzen kann Covered die aufgefundenen Coverbilder nicht, sie müssen manuell ergänzt werden. Dazu öffnet man in iTunes das Infofenster zu einem Video und ergänzt die Bilddatei über den Reiter „Cover“. Ein schneller Import ist per Drag-and-Drop oder Zwischenablage möglich. Vorteil gegenüber einer Bilder-Suche per Google: Die Grafiken des iTunes-Store liegen in hoher Qualität vor. Praktisch ist außerdem, dass die Grafiken bei Spielfilmen als längliche und bei Serien als quadratische Grafiken vorliegen: Das hilft bei der schnellen Unterscheidung zwischen den Genres. Ähnliche Tools wie iDentify können zusätzlich zum Coverbild aber sogar Filminformationen ergänzen.

Empfehlung Covered

Schnell und einfach spürt Covered Cover-Bilder für Videos auf, gegenüber einer Bilder-Suche per Google bietet das Tool aber wenig Vorteile. Begrenzt ist man außerdem auf Titel, die im iTunes Store erhältlich sind.

Covered

Preis: € 0,79

Note: 2,8 befriedigend

Leistung (50%)   2,5

Ausstattung (30%)   3,5

Bedienung (10%)    1,9

Dokumentation (10%)    3,0

Vorzüge: Einfache Bedienung

Nachteile: Nur Bilddateien, keine automatische Einbindung der Cover möglich

Alternativen: iDentify, Subler

Ab OS X 10.7

Rob Heague

http://thetitleiseverything.com/covered

0 Kommentare zu diesem Artikel
1951052