1032095

Devolo 200 AV Mini im Test: Einfaches Netzwerk für die Steckdose

20.03.2010 | 09:00 Uhr |

Wenn ein WLAN-Netz für das Heimnetzwerk nicht geeignet ist oder man keine langen Netzwerkkabel durch das Haus ziehen möchte, kann eine Verbindung über das Stromnetz eine Alternative sein. Wir haben die Geräte von Devolo in der Praxis getestet.

Ein lokales Netz und der Internet-Zugang über ein WLAN sind einfach einzurichten und zu nutzen, aber manchmal störanfällig oder aus bautechnischen Gründen nicht geeignet. In diesen Fällen - oder wenn man grundsätzlich keine drahtlose Technik einrichten möchte - ist die Datenübertragung über das Stromnetz eine Alternative.

Im Test haben wir ein Starterkit von Devolo mit zwei Adaptern 200 AV Mini, die jeweils ungefähr so groß wie ein Kartenspiel sind. Zum Einrichten verbindet man die Adapter mit einem Wandanschluss, schließt das Ethernet-Kabel an die Rechner beziehungsweise an einen Router oder ein DSL-Modem an und drückt dann jeweils den Verschlüsselungsknopf, um die Verbindung herzustellen und die Verschlüsselung zu aktivieren. Die Verschlüsselung lässt sich außerdem mit der mitgelieferten Mac-Software einrichten.

Leistungsvergleich

Zwischen den Macs

Mit Time Capsule

Devolo 200 AV

127 MB/Minute

255 MB/Minute

Airport (802.11n)

85 MB/Minute

113 MB/Minute

Bei Rechneraktivität

1,2 Watt

Im Ruhemodus

0,3 Watt

Im Test übertragen wir Daten zwischen verschiedenen Macs (Macbook 2,1 GHz, Macbook Air 1,6 GHz und Mac Mini 2,26 GHz) und zwischen den Macs und einer Time-Capsule-Station der ersten Generation (jeweils in beide Richtungen) und vergleichen den gemittelten Datendurchsatz mit der gemittelten Airport-Verbindung. Die Entfernung zwischen den Adaptern beträgt rund acht Meter. Außerdem verwenden wir die Adapter für den Internetzugang über die Time Capsule. Den Stromverbrauch eines Adapters messen wir im normalen Betrieb während sieben Stunden sowie bei ausgeschalteten Geräten während der Nacht. Probleme treten im Test nicht auf, nur das blinkende Kontrolllicht im Ruhemodus während der Nacht ist störend, sodass man den Adapter in einem Schlafzimmer vom Stromnetz trennen muss.

Empfehlung

Die Adapter zeichnen sich durch einfache Handhabung und einen störungsfreien und guten Datendurchsatz aus und sind in allen Fällen empfehlenswert, in denen ein WLAN nicht in Frage kommt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1032095