1784602

Test: E-Mails abrufen mit Airmail 1.0.4

17.06.2013 | 15:34 Uhr |

Schlanker E-Mail-Client für Google Mail und iCloud, der aber noch kleinere Schwächen aufweist.

Optisch erinnert uns der modern gestaltet E-Mail-Client Airmail an E-Mail-Clients für das iOS und an den von Google übernommenen Client Sparrow. Eine modern gestaltete Mehrfensteransicht zeigt nebeneinander Accounts, Filter, Nachrichtenübersicht und einzelne E-Mails. Vollbildansicht wird unterstützt, man kann die Anzeige auf einzelne Fenster begrenzen. Der Funktionsumfang ist gut, alle üblichen E-Mail-Funktionen stehen per Button oder Tastenbefehl zur Verfügung. Auf Wunsch sind die gleichen Tastenbefehle wie beim Webmailer Google Mail verwendbar, eine Suchfunktion ist integriert. Diese bietet aber nicht den gleichen Funktionsumfang wie die von Apple Mail. Verwaltungsfunktionen sind zu Genüge vorhanden, so kann man E-Mails als Spam oder Aufgabe markieren und über eine

Leiste mit Filtern bequem sortieren. Eigene Ordner und Label sind definierbar, nach neuen Nachrichten sucht das Tool zeitgesteuert oder manuell. Wie bei Apple Mail zeigt der Mail bei Bedarf Konversationen an und begrenzt die Anzeige auf bestimme Absender. Das Adressbuch wird unterstützt, für den Versand von Dateien sind Dropbox, Google Drive, Droplr und Cloud App nutzbar. Statt eine Datei per Mail zu versenden, nutzt das Tool dann im Hintergrund den Cloud-Dienst. Gefällt den Nutzer das vorgegebene Design nicht, stehen mehrere alternative Oberflächen zur Verfügung. Eine der Grundlagen des Programms bildet, wie bei Sparrow, das Framework Mailcore. Nutzbar sind aktuell allerdings nur IMAP-Postfächer, wie sie Google Mail oder iCloud bieten. Auf Exchange und POP-Postfächer muss man bisher verzichten, Unterstützung für POP soll aber folgen. Lästig: Nach einem Neustart dauert die Anzeige des Posteingangs recht lange. Bis man alle aktuellen E-Mails vor sich hat, können schon ein oder zwei Minuten vergehen. Apple Mail ist hier deutlich schneller. Die Nachrichten ruft das Tool zeitgesteuert oder manuell ab, den Download der Nachrichten kann man bei Bedarf auf ein, zwei oder drei Jahre begrenzen.

Empfehlung Airmail

Airmail ist ein sehr funktionsreicher Client, der allerdings bisher nur IMAP-Postfächer unterstützt. Gut gefallen uns das Design und der Bedienkomfort. Ärgerlich ist allerdings der langsame Programmstart und eine ausführliche Dokumentation könnte nicht schaden.

Airmail

Preis: € 1,79
Note: 2,3 gut
Leistung (50%)   2,0
Ausstattung (30%)   1,9
Bedienung (10%)    2,0
Dokumentation (10%)    5,0
Vorzüge: Moderne Oberfläche, guter Funktionsumfang
Nachteile: Langsamer Programmstart, nur IMAP
Alternativen: Apple Mail, Outlook, Postbox
Ab OS X 10.7
Bloop
www.airmailapp.info

0 Kommentare zu diesem Artikel
1784602