1777201

Test: Epson MG-850HD

30.05.2013 | 15:06 Uhr |

An den Projektor für das Heimkino von Epson lassen sich über den Dock-Connector auch iPhone und iPad anschließen.

Mit dem MG-850HD hat Epson einen klassischen Heimkino-Beamer im Angebot, der an seiner Rückseite über eine ausfahrbare Dockingstation mit einem 30-poligen Dock-Connector verfügt. Der LCD-Projektor kann Licht mit einer Helligkeit von bis zu 2800 ANSI Lumen erzeugen und stellt Bilder in einer Auflösung von 720p dar. Neben HDMI versteht er auch Composite- und Component-Video, D-Sub (VGA) und USB. Den Ton gibt er über integrierte Zehn-Watt-Lautsprecher wieder. Mit einer Kantenlänge von 30 cm und einem Gewicht von 3,9 kg ist er für den stationären Einsatz konzipiert.

Das Einrichten gelingt problemlos, ein angeschlossenes iPhone wird selbstständig erkannt. Über das Menü können quasi alle relevanten Parameter für Bild, Geometrie und Farbe justiert werden. Fokus und Zoom passt man direkt am Objektiv an.

Epsons MG-850HD erreicht trotz des hohen Lichtstroms  von 2800 ANSI Lumen nur einen Kontrast von 830:1. Mit 530 cd/qm ist er zwar deutlich heller als andere Projektoren, doch der Schwarzwert ist mit 0,64 cd/qm auch ebenso unterirdisch. Epsons Gerät hat einen deutlich gelbgrünlichen Farbstich, der sich auch über die durchaus vielfältigen Einstellmöglichkeiten nicht zufriedenstellend beheben lässt.

Auch Epson gibt seinem Beamer zwei Jahre Garantie mit auf den Weg, für die Lampe sogar drei Jahre. Mit einem Straßenpreis von 600 Euro ist er einer der teuersten Projektoren für das iPhone.

Epson MG-850HD

Preis: € 600, CHF 748

Wertung : 2,5 befriedigend

Vorzüge: Dock-Connector, lichtstark, zahlreiche Anschlussmöglichkeiten

Nachteile: kein Akku, zu buntes Bild, laut

0 Kommentare zu diesem Artikel
1777201