1046114

Google Translate

11.02.2011 | 07:16 Uhr |

Übersetzer für die Hosentasche: Google bringt seinen Service Google Translate auf das iPhone.

Google Translate Icon
Vergrößern Google Translate Icon

Kellner in Moskau und Kiew hätten uns bei unserer Bierbestellung mitleidig ob unserer mangelnden Grammatikkenntnisse angeschaut, aber wahrscheinlich das große kalte Bier an den Tisch gebracht. Zumindest solange wir die zur Übersetzung gewünschte Phrase in Google Translate eintippen, kommt wenigstens ein "groß, kaltem Bier, bitte!" auf das iPhone-Display (ukrainisch und russisch) oder gar aus dem Lautsprecher (russisch). Absurd wird unsere Bestellung jedoch, sprechen wir diese in das Mikrofon unseres Telefons, das "Microsoft kaltes Bier, bitte!" versteht. Erst wenn wir uns extrem um genaue Aussprache bemühen, klappt es auch mit dem Verstehen.

Google Translate erkennt 15 gesprochen Sprachen und in weiteren 35 die Schriftform, bei der Ausgabe in wenig künstlich klingender Sprachsynthese bringt es die Software gar auf 23 Idiome, alle weiteren unterstützten Sprachen gibt sie schriftlich aus - von Afrikaans über Lettisch bis Weißrussisch.

Wunderdinge sind vom elektronischen Übersetzer keine zu erwarten, kurze Phrasen und Sätze überträgt die App aber recht ordentlich - sieht man von grammatischen Unzulänglichkeiten ab. Auch das Tempo der Analyse der Spracheingabe und der Übersetzung selbst ist je nach Internetverbindung anständig bis gut.

Fazit

Für die Übersetzung kurzer Phrasen ist Google Translate ein brauchbares Tool, mehr aber nicht. Um im Ausland nicht zu verhungern und zu verdursten, reicht es allemal.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1046114