1032195

GT Racing: Rennakademie

04.03.2010 | 15:45 Uhr |

Das Rennspiel GT Racing ist eine iPhone-Umsetzung von Renn-Simulationen wie Gran Turismo oder Forza Motorsport. Mehr als 100 Autos und mehr als ein Dutzend Strecken sorgen für Abwechslung

iPhone GT Racing_Online6
Vergrößern iPhone GT Racing_Online6

Das Spielprinzip von GT Racing ist aufwändigen Videospielen nachempfunden. Der Spieler muss auf dem iPhone Rennlizenzen bestehen, Autos kaufen und sich im Laufe seiner Raserkarriere durch verschiedene Klassen hochgewinnen. Bevor prestigeträchtige Rennserien mit exotischen Sportwagen warten, muss man sich zunächst am Lenkrad bewähren. Der Anfang der Karriere ist dabei kein Blitzstart. Zunächst muss man sich nach der bestandenen Einsteigerlizenz mit einem einzigen, eher alltäglichen Wagen begnügen.

So kann man in verschiedenen Klassen an Rennveranstaltungen teilnehmen. Da viele Veranstaltungen strenge Teilnahmebedingungen haben, muss man beim Autokauf darauf Rücksicht nehmen. Wenn man zugelassenes Auto hat, bleibt man außen vor. Neben den klassischen Veranstaltungen gibt es beispielsweise Vertrags-Events, bei denen man festgelegte Autos fährt und diese auch behalten darf.

Der Umfang von GT Racing ist dabei erstaunlich. Es gibt 25 verschiedene Hersteller und insgesamt über 100 unterschiedliche Autos. Dabei handelt es sich um lizenzierte echte Autos von Herstellern wie Lamborghini oder VW - Fantasienamen gibt es hier nicht. Auch die Rennstrecken sind teilweise authentisch. Hier gibt es den Formel-1-Kurs von Monte Carlo ebenso wie die berühmte US-Rennpiste von Laguna Seca.

Auch die Anzahl der Spielmodi überzeugt. Neben dem umfangreichen Karrieremodus gibt es einen Schnellspielmodus mit Zeitfahren und Einzelrennen, sowie einen Mehrspielermodus gegen Freunde oder Gegner aus dem Internet. Einsteiger können die wilde Jagd auf der Rennstrecke mittels der Fahrhilfen deutlich erleichtern. Hier bremst das Auto automatisch vor Kurven und das ESP verhindert Abflüge neben die Strecke.

Grafik und Ton

Das Hauptmenü: Hier kann man Autos kaufen, Rennen starten, Lizenzen machen und die Teststrecke nutzen.
Vergrößern Das Hauptmenü: Hier kann man Autos kaufen, Rennen starten, Lizenzen machen und die Teststrecke nutzen.

Technisch spielt GT Racing auf hohem Niveau - vielleicht sogar zu hoch. Die Grafik ist für ein iPhone-Spiel sehr gut. Die Autos sehen durchaus detailliert aus - auch wenn die Programmierer hier und auch die Rennumgebung gefällt, neben der Piste befinden sich stets zahlreiche Objekte wie Gebäude, was das Geschehen lebendiger wirken lässt. Doch die gute Grafik kann nicht verbergen, dass das iPhone hier an seine Grenzen kommt. So kommt es auf der Piste zu Rucklern, die teils sogar sehr heftig ausfallen. Zusätzlich zeigt die Grafik durch so genannte Popups, dass die Rechenleistung an die Grenzen kommt. Dies bedeutet, dass Objekte in der Ferne plötzlich unvermittelt auftauchen.

Die sehr langen Ladezeiten zeigen ebenfalls, dass es sich bei GT Racing eher um ein anspruchsvollen Konsolen-, denn ein typisches Handyspiel handelt. Der Klang könnte ebenfalls besser sein. Zu einer ambitionierten Rennsimulation gehört auch das Kreischen der Motoren und Wimmern der Reifen. Bei GT Racing ist der Sound eher schwach, die Motoren klingen alle sehr schwach, seit einem Update aber immerhin nicht mehr alle gleich. Dafür gefallen die detaillierten, wenn auch leblosen Cockpits der Rennboliden.

Empfehlung

GT Racing ist Gran Turismo für das iPhone. Es gibt viele Wagen, viele Spielmodi und alles ist gut umgesetzt. Für Gelegenheitsrenner ist dies das falsche Spiel, GT Racing richtet sich eher an Simulationsfans. Wären Ruckler und Ladezeiten nicht so störend, hätte sich dieses Spiel sogar ein "sehr gut" verdient.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1032195