1789621

Test: Headset nutzen mit Plantronics Voyager Legend UC

26.06.2013 | 15:43 Uhr |

Komfortables Headset mit gutem Lieferumfang aber mittelmäßiger Audioqualität.

Das Bluetooth-Headset Voyager Legend richtet sich an professionelle Anwender, die viel telefonieren. Gestaltet ist das 18 Gramm leichte Gerät eher konservativ, es trägt sich trotz großem Ohrbügel recht bequem. Hat man das Gerät über Bluetooth mit einem iPhone oder Mac gekoppelt, kann man es angenehm intuitiv verwenden. Allerdings ist es nur mit In-Ear-Ohrsteckenr nutzbar, die nicht jedermanns Sache sind. Ohrstecker in drei Größen gehören zum Lieferumfang, auch für Brillenträger ist es verwendbar. Einschalter und Lautstärketaste sind gut bedienbar, etwas ungünstig ist nur die Sprachbefehltaste positioniert. Über diese Taste startet man als iPhone-Nutzer Siri und vorinstallierte Sprachbefehle wie Gesprächsannahme oder Abbrechen. Beim Einschalten erfährt man die verbleibende Gesprächszeit,

vollgeladen beträgt sie laut Hersteller sieben Stunden. Das Aufsetzen des Headset erkennen integrierte Sensoren automatisch, das Annehmen eines Gesprächs ist auf diese Weise sehr einfach möglich. In unserem Test mit einem iPhone 4S funktionierte dies zuverlässig, ebenso der Wechsel zwischen Headset und iPhone-Mikro während eines Telefonats. Der Empfang ist klar und gut Gesprächspartner sind gut zu verstehen. Überzeugend arbeitet die Noise Cancelling-Funktion des Mikrofons, selbst beim Telefonieren neben einer dichtbefahrenen Straße bleibt man verständlich. Allgemein ist die Sprachqualität aber enttäuschend und schlechter als die des integrierte iPhone-Mikrofons. Deutlich zeigt sich die mäßige Qualität bei Aufnahmen und Diktaten per Siri, bei denen wir eindeutig  schlechtere Ergebnisse als mit dem integrierten Mikro erzielen. Möglicherweise ein Kompatibilitätsproblem mit iOS 6, eigentlich gilt die Tonqualität der  Headsets von Plantronics als gut. Gut ist beim Modell Legend UC dagegen die Ausstattung, so gehört neben einer Tischladestation und einem Bluetooth-Adapter eine Transportbox mit integriertem Akku zum Lieferumfang. Letzterer enthält genug Energie für zwei Aufladungen, respektive 14 weitere Stunden Sprechzeit. Negativ: Firmware-Updates und ein Ändern der englischen Bediensprache auf Deutsch ist nur mittels  Windows-Software möglich. Die Bedienung dieses Programms namens MyHeadset Updater ist zudem ärgerlich kompliziert. Wir empfehlen, die Konfiguration über die kostenlos nutzbaren Hersteller-Hotline erläutern zu lassen. Kann man auf das Zubehör verzichten, erhält man das Headset für knapp 70 Euro.

Empfehlung Voyager Legend

Bedienkomfort und Noise Cancelling gefallen uns beim Voyager sehr gut, den guten Eindruck trübt aber die mäßige Tonqualität. Ein Ärgernis ist die nur für Windows verfügbare und überdies komplizierte Konfigurations-Software.

Voyager Legend UC

Preis: € 120

Note: 2,5 befriedigend

Leistung (50%)   3,0

Ausstattung (30%)   1,8

Bedienung (10%)    1,5

Dokumentation (10%)    3,0

Vorzüge: Einfache Bedienung, bequeme Aktivierung, viel Zubehör

Nachteile: Mäßige Sprechqualität, Konfigurationssoftware nur für Windows

Alternativen: Jabra Stone, Bose Bluetooth

Ab OS X 10.6

Plantronics

www.plantronics.de

0 Kommentare zu diesem Artikel
1789621