1970157

Test: Informationen verwalten mit Circus Ponies Notebook 4.0.4

17.07.2014 | 12:52 Uhr |

Funktionsreicher aber teurer informationsverwalter, der gute Optik und großen Funktionsumfang bietet

Optisch treibt der Notizenverwalter von Circus Ponies die Anlehnung an ein Notizbuch auf die Spitze, wenn auch nicht mehr so extrem wie frühere Versionen. Als Oberfläche hat man eine naturgetreue Nachbildung eines Notizblocks vor sich, die einzelnen Seiten verwaltet man durch eine Registeransicht. Dabei kann man durch einzelne Seiten „blättern“ und sie sortieren. Im Hintergrund hat das ausgereifte Programm einige aufwendige Funktionen zu bieten. Eine Kernfunktion sind die Gliederungsfunktionen, so wird eingegebener Text in der Standardeinstellung als Gliederungsunterpunkt verstanden.

Grafikwerkzeuge, etwa für einfache Diagramme, stehen zur Verfügung. Man kann Fotos, Dateien und Sprachnotizen ergänzen, handschriftliche Notizen unterstützt die Software ebenso wie einfache Tabellen. Das Verlinken von Webseiten und Notizbuchseiten ist möglich, ebenso das Einbetten von Terminen und Adressen. Für den Import per Zwischenablage gibt es eine spezielle Clipping-Funktion. Gut gefällt uns die umfangreiche Auswahl an Hervorhebungsfunktionen. Zu Letzteren gehören Standards wie Symbole und Etiketten aber auch virtuelle Haftnotizen und Sticker. Automatisch erstellt das Tool für jedes Notizbuch ein Inhaltsverzeichnis und wertet alle Informationen aus: Die so genannte Multidex-Funktion zeigt Textstatistiken, listet Bilddateien, Links und weitere Daten eines Notizbuches auf Einzelseiten auf. Der Einstieg ist durch das recht komplexe System allerdings mühsam und einige Funktionen sind wenig intuitiv. Eine knapp 5 Euro teure iPad-Version ist verfügbar, statt auf iCloud setzt der Entwickler für den Datenabgleich auf Dropbox. Die aktuelle Version ist ein kostenpflichtiges Upgrade und bringt eine Reihe an Verbesserungen. Unter anderem werden Retina-Displays unterstützt und einige Bedienfunktionen verbessert.

Empfehlung Notebook

Optisch ist Notebook gut gelungen, die Bedienung ist aber komplex und nach unserer Meinung zu wenig intuitiv. Kann man sich mit dem Konzept anfreunden, ist Notebook aber ein erstklassiger Informationsverwalter.

Notebook

Preis: € 55

Note: 2,1 gut

Leistung (50%)   1,9

Ausstattung (30%)   1,5

Bedienung (10%)    2,5

Dokumentation (10%)    3,0

Vorzüge: Guter Funktionsumfang, gelungenes Design

Nachteile: Komplizierte Bedienung, hoher Preis

Alternativen: One Note,

Ab OS X 10.6

Circus Ponies

www.circusponies.com

0 Kommentare zu diesem Artikel
1970157