1978228

Test KEF X300A Wireless

05.08.2014 | 13:14 Uhr |

Mit 1000 Euro ist das Lautsprecherpaar KEF X300A Wireless kein Schnäppchen. Doch wer auf hochwertige Lautsprecher mit feinem Klang Wert legt, wird nicht enttäuscht.

Wer die Lautsprecher zum ersten mal in die Hand nimmt, der ahnt bereits, dass der Preis von knapp 1000 Euro gerechtfertigt ist. Vor sich hat man in bester Qualität gefertigte HiFi-Lautsprecher mit einem massiven und rund 7,5 Kilogramm schweren Gehäuse. Wahlweise in Weiß oder Metallgrau, sticht das 13 Zentimeter große Uni-Q Chassis hervor, eine besondere Einpunktschallquelle von KEF. Dieses Highend-Chassis bekommt seine Daten von einem mit 24Bit/96 kHz hochauflösenden Digital-Analog-Wandler, der in Verbindung mit einer Class AB Endstufe voll überzeugt.

USB oder Airplay

Bevor man den vollen Klang genießen kann, gilt es die X300A Wireless entweder über USB mit dem Rechner zu verbinden oder über das Netzwerk mit einem Airplay/DLNA-Server. Für die Verbindung zum Netzwerk steht sowohl ein Ethernet-Anschluss als auch WLAN zur Verfügung. Die WLAN-Konfiguration erfolgt entweder bei verbundenem Ethernet über einen Webbrowser oder einem Hilfsprogramm, das es für Mac und Windows gibt. Da jede Box eine eigene Endstufe besitzt, muss jede mit dem Strom verbunden werden. Im letzten Schritt der Einrichtung gilt es je nach Standort entweder die EQ-Einstellungen auf „Desk“ für den Nahfeldeinsatz auf dem Schreibtisch oder “Stand“ für die Raumbeschallung. Weitere Einstellmöglichkeiten sind für die Balance und die Systemlautstärke beim Einsatz via USB.

An Anschlüssen bietet die X300AW alles Nötige: Einen USB-Eingang für digitale Daten, sowie LAN bzw. WLAN für die Musikübertragung in Airplay oder DLNA.
Vergrößern An Anschlüssen bietet die X300AW alles Nötige: Einen USB-Eingang für digitale Daten, sowie LAN bzw. WLAN für die Musikübertragung in Airplay oder DLNA.
© KEF

Überzeugender Klang

Nachdem man diese in der deutschen Kurzanleitung gut beschrieben Schritte geschafft hat, geht es an den Musikgenuss. Und davon hat das X300A System viel zu bieten. Sehr klar und präzise schafft es das Duo von elektronischer Musik wie Kraftwerk bis zum Jazz wie Diana Krall, zu begeistern. Der technische Aufwand von KEF hat sich gelohnt. Seien es die Feinheit einer gezupften Gitarren oder zarte Stimmen, das KEF-Lautsprecherpaar stellt die meisten Wireless-Lautsprechersysteme deutlich in den Schatten. Den nötigen Druck bis zur kleinen Party können die Endstufen mit ihren 50 Watt für den Tieftöner und 20 Watt für den Hochtöner liefern. Lediglich einen abgrundtiefen Bass kann man nicht erwarten. Der Bass ist trocken und ehrlich für einen Lautsprecher der Größe. Genau das was man für ein Stressfreies Hören benötigt, man hat nie das Gefühl untermotorisiert zu sein. Je nach Aufstellungsort kann es sein, das der Bass etwas dröhnt, für diesen Fall liefert KEF einen Schaumstoffeinsatz für die Klangoptimierung mit. Er besteht aus zwei Teilen und kann den Bassreflexausgang auf der Rückseite komplett oder teilweise begrenzen.

Empfehlung KEF X300A Wireless

In klassischer Regallautsprecher-Größe gehalten ist der KEF X300A Wireless , der mühelos auch ein mittelgroßes Wohnzimmer beschallen kann. Im Test überzeugt das Lautsprecher-Paar, das den Einstieg in den anspruchsvollen Hifi-Bereich darstellt. Der Klang ist rundum ehrlich und die Lautsprecher gaukeln nie mehr vor, als sie versprechen können. Mit seinem tollen Klang und dem schicken Aussehen ist das Lautsprecher-Paar ist der X300A Wireless ein Highlight im Airplay-Lautsprecher Angebot.

KEF X300A Wireless

KEF, www.kef.com

Preis: € 1000, CHF 1217 (Aktueller Preis bei Amazon schwarz und weiß , aktueller Preis bei Guenstiger.de )

Note: 1,4 sehr gut

Leistung (40%) 1,2

Ausstattung (20%) 1,5

Handhabung (20%) 1,4

Verbrauch (20%) 1,6

Vorzüge: Exzellenter Klang, kräftige Endstufen, sehr hochwertige Verarbeitung,

Airplay und DLNA

Nachteile: Ein/Aus-Schalter auf der Rückseite, kein zusätzlicher optischer Digitaleingang

Alternativen: B&W A7 , Raumfeld Speaker M , Philips Fidelio Soundsphere

Stromverbrauch: Aus 0,16W, Ruhezustand 2,84W, Ein 25,7W

 

0 Kommentare zu diesem Artikel
1978228