1894790

Test: Kleiner WLAN-Adapter für 25 Euro

28.01.2014 | 16:25 Uhr |

Wer viel mit seinem mobilen Rechner unterwegs ist, der ist es irgendwann leid, seinen Rechner an die Leine zu legen, um in ein Netzwerk zu kommen. Da bietet sich ein kompakter WLAN-Adapter wie der TL-WR710N an.

Der WLAN-Adapter für die Steckdose funkt auf 2,4 GHz. Mit 150 Mbps ist er zwar nicht der Schnellste, dafür bietet er viele Funktionen als WLAN-Router, Client, Repeater, Accesspoint und WISP-Client . Die knapp acht Zentimeter Länge und das interne Netzteil machen ihn gerade für Reisende zum praktischen Utensil. Aber auch zu Hause freut man sich über wenig Kabelsalat. Im Lieferumfang ist ein platzsparendes und flaches Ethernet-Kabel enthalten.

USB-Anschluss für iPhone-laden oder Speicherfreigabe

Der USB-Anschluss ist bei keinem Konkurrenten in dieser Preisklasse zu finden. Über ihn – er liefert 1A bei 5V - lädt man nicht nur ein iPad oder iPhone , sondern kann auch einen Datenträger im Netzwerk freigeben. Eine angeschlossene und als FAT32 formatierte Festplatte wird über SMB als Netzlaufwerk angesprochen und das inklusive einer einfachen Nutzerverwaltung. Auch lassen sich Medien wie Fotos, Musikdateien und Videos über DLNA -Kompatible Streaming Player verwenden, entsprechende DLNA-Clients gibt es auch als App für iPhone oder iPad. In Verbindung mit einer iOS-App wie dem Goodreader lässt sich so eine einfache Dateiablage einrichten. Ein WebDAV -Server gibt es aber leider nicht. Somit müssen iOS-Nutzer mit der SMB-typischen Einschränkung leben, die Daten erst auf den internen Speicher kopieren zu müssen, wenn man diese verwenden möchte. Somit ist diese Funktion aber sehr gut als Dateiablage zu gebrauchen.

Konfigurieren per Webbrowser

Die Konfiguration über den Webbrowser funktioniert zwar problemlos. Doch die sehr umfangreichen Einstellungen sind zwar beschrieben, aber nicht selbsterklärend. So kann man bei der Repeater-Konfiguration schon mal stolpern. Gut das es eine gut zugängliche Reset-Taste gibt. Die Konfiguration sollte man daher immer über das geführte „Quick Setup“ vornehmen, ansonsten wird es unnötig kompliziert. Der Medienserver ist nur sehr einfach und interpretiert „.mp4“-Videos als Audiodateien. Erst ein Umbenennen nach „.m4v“ zeigt auch das Bild. Dafür hat er kein Problem mit Quicktime-Videos. Kenntnisse in der Netzwerktechnik sind daher von Vorteil, vor allem weil der TL-WR710N auch über so Spezialitäten wie dem Clonen der MAC-Adresse verfügt.

Bei dem kleinen Gehäuse des TP-Link TL-WR710N darf man kein WLAN-Reichweiten-Wunder erwarten und so liegt diese bei zunehmender Entfernung deutlich unter der eines großen Fritzbox-Routers. Für den mobilen Einsatzzweck oder um preisgünstig einen Drucker in ein WLAN einzubinden, ist der TL-WR710N aber eine Top-Empfehlung. Wer einen sehr leistungsstarken Repeater oder Client benötigt, sollte zu einem leistungsfähigeren, aber auch wesentlich teureren 300-Mbps-Gerät greifen. Mit dem USB-Anschluss für Strom und Datenträger verfügt der TL-WR710N über ein Extra, das man als mobiler Nutzer nach kurzer Zeit nicht mehr missen möchte. Man erspart sich auf diese Weise ein zusätzliches Netzteil für sein iPhone beziehungsweise iPad. Zudem lässt sich eine kleine Festplatte als Ablageort beispielsweise für Filme oder Zeitschriften verwenden.

TL-WR710N

TP-Link

Preis: € 25, CHF 30

Note: 2,3 gut

Leistung (50%) 2,5

Ausstattung (20%) 2,0

Handhabung (20%) 2,4

Ergonomie (10%) 1,7

Vorzüge: Preisgünstig, USB-Anschluss für Strom und Datenträger

Nachteile: Konfiguration als Repeater kompliziert, USB-Datenträger wird nicht in den OSX-Freigaben angezeigt, Medienserver nicht fehlerfrei

Alternativen: Apple Airport Express Basisstation , //www.allnet.de/de/allnet-brand/produkte/wlan/wlan-indoor/p/allnet-all0237r-wireless-300mbit-range-extender/:Allnet ALL0237R , Logilink WL0146

www.tp-link.com.de

0 Kommentare zu diesem Artikel
1894790