1048678

Quark Xpress 9 im Test

09.05.2011 | 09:55 Uhr |

Viele neue Hilfsmittel und Stile für die Text- und Rahmengestaltung und das Publizieren von Dokumenten für digitale Lesegeräte sind die Highlights von Xpress 9

Quark Xpress 9 qxp9icon_original
Vergrößern Quark Xpress 9 qxp9icon_original

Die Neuerungen von Xpress 9 gliedern sich grob in drei Bereiche: Verbesserte Automatisierung von Satz und Layout durch Stile und Funktionen, Kreativ-Werkzeuge für komplexe Designobjekte, sowie die Dokumentausgabe für digitale Lesegeräte als Epub, für den Blio-Reader oder eigene Apps auf dem iPad . Unter der modernen, eleganten Benutzeroberfläche hat sich einiges getan. Mit dem bald erscheinenden App Studio für Xpress wird es möglich sein, eigene Apps direkt aus Xpress herzustellen und mit Inhalten zu füttern. Die Funktionen für das Gestalten von Dokumenten für digitale Lesegeräte und die Gestaltung von Dokumenten im Epub-Format testen wir in einer nächsten Ausgabe. Dieser Test fokussiert auf die neuen Werkzeuge für Design, Satz und Automatisierung.

Bedingte Stile

Bedingte Stile sind eine Kombination unterschiedlicher Stilvorlagen, die gleichzeitig auf einen Textblock angewendet werden.
Vergrößern Bedingte Stile sind eine Kombination unterschiedlicher Stilvorlagen, die gleichzeitig auf einen Textblock angewendet werden.

Bis Version 9 bietet Xpress die Möglichkeit, Texte zeichen- oder absatzweise mit Stilen zu versehen. Die neuen bedingten Stile können nun ganze Textblöcke per Mausklick mit ganz unterschiedlichen Formatierungen versehen. Um die Formatierungen voneinander abzugrenzen, lassen sich Textelemente, Zahlen, Stilmarken, Satzzeichen oder die aktuelle Cursor-Position verwenden. Es ist auch möglich, die Anwendung "Bedingter Stil" regelmäßig in einem Text zu wiederholen, sofern er entsprechend gegliedert ist. Angezeigt werden bedingte Stile in einer eigenen Palette und werden von dort aus auf Texte angewendet. Um einen bedingten Stil herzustellen, legt man zunächst normale Stilvorlagen an und fasst sie später zu einem bedingten Stil zusammen. Das geschieht mit dem Befehl "Bearbeiten > Bedingte Stile". In der Dialogbox lassen sich komplexe Kombinationen von Stilen basteln. Pro Text darf allerdings nur ein bedingter Stil zur Anwendung kommen. Um auf einen so formatierten Text wieder einfache Stilvorlagen anzuwenden, muss man den bedingten Stil in der Palette abwählen ("kein Bedingter Stil").

0 Kommentare zu diesem Artikel
1048678