2097367

Test Mini-SSD mit USB-3.0-Anschluss

08.07.2015 | 17:26 Uhr |

Das Freecom Toughdrive Mini SSD 256 GB ist ein robuster und handlicher SSD-Speicher, der in die Hosentasche passt. Im Test stört uns nur eines

Das Toughdrive Mini SSD hat eine gegen Staub und Spritzwasser geschützte stabile Silikonhülle mit integriertem, kurzem USB-Kabel sowie innen einen Stoß absorbierenden Rahmen, in dem der SSD Speicher sitzt. Das Mini-Laufwerk gibt es mit 128 GB und mit 256 GB, wir testen die größere Variante. Wie bei Freecom üblich ist die SSD im Format FAT32 eingerichtet und so sowohl mit dem Mac als auch mit Windows kompatibel. Mit dem mitgelieferten Formatierprogramm lässt es sich aber schnell mit einem Mausklick für den Mac umformatieren. Alternativ nimmt man das Festplattendienstprogramm von Apple . Die Werte für die Schreib- und Lesegeschwindigkeit sind durchwachsen. Bei einer Filmdatei mit 5,3 GB messen wir 308 MB/s (Schreiben) und 413 MB/s (Lesen), bei einem Ordner mit 2 GB und 2600 Einzeldateien 211 MB/s und 286 MB/s. Uns fällt auf, dass die Schreibwerte deutlich von den Lesewerten abweichen.

Empfehlung Freecom Toughdrive Mini SSD 256 GB

Das Toughdrive Mini SSD von Freecom übersteht dank der Silikonschutzhülle gröbere Handhabung und lässt sich auch in der Hosentasche transportieren. Für die Miniaturisierung muss man bei den Übertragungswerten aber Abstriche gegenüber dem großen Toughdrive machen.

Freecom Toughdrive Mini SSD 256 GB

Freecom, www.freecom.de

Preis: € 219 -> Aktueller Preis bei billiger.de und Amazon

Leistung (60 %) 1,9         

Qualität/Ausstattung (20 %) 1,4

Handhabung (10 %) 2,0

Ergonomie (10 %) 1,5

+ Sehr stabil und Handlich

– Großer Unterscheid zwischen Schreib- und Lesewerten

Größe (L x B x H) 87 x 53 x 17 mm, Gewicht 71 g

Alternativen: Lacie RuggedThunderbolt SSD

1,8 Note: gut

0 Kommentare zu diesem Artikel
2097367