2038872

Test: Mit Desk erstellen Blogger Texte ohne abgelenkt zu werden

19.01.2015 | 10:28 Uhr |

Ohne Ablenkung soll man mit der App Desk beispielsweise Blogeinträge schreiben können. Wir testen, ob das mit dem sehr minimalistischen Texteditor gelingt

Desk ist nicht einfach ein neues Schreibprogramm oder gar eine Textverarbeitung. Es legt Wert darauf, dass man ohne Ablenkung an seinem Text arbeiten kann. So bietet Desk einen fast schon obligatorischen Vollbildmodus, um unbelastet von Menüs, Formatierungsleisten oder anderen störenden Elementen tippen zu können. Man sieht nur das digitale Blatt vor sich und kann sich beim Schreiben seinen Gedanken überlassen. Bei Bedarf blendet sich nach Markierung auf ein Wort oder einen Abschnitt eine überschaubare Formatierungsleiste für elementare Funktionen ein wie fett oder kursiv schreiben oder das Einfügen eines Hyperlinks. Außerdem kann man beim schreiben eines Text für einen Blog ohne großen Aufwand Überschriften wie etwa H1 formatieren oder Aufzählungen einfügen. Praktische Tastaturbefehle vereinfachen die Arbeit – für den schnell schreibenden Blogger ist das ebenso wichtig wie die jederzeit verfügbare Information zur Anzahl von Zeichen und Wörtern, das flotte Einfügen von Bildern oder die Option auf rasches Veröffentlichen auf Plattformen wie Wordpress, Blogger, Facebook und anderen integrierten Blogs oder sozialen Netzwerken.

Dass es sich bei Desk nicht um eine klassische Textverarbeitung handelt, merkt man schon daran, dass man lediglich die schreibmaschinenähnliche Desk-Schrift zur Verfügung hat – andere Fonts, Größen oder Farben sind nicht vorgesehen. Immerhin lassen sich die Texte auch in den Formaten HTML, RTF, DOCX und RTF exportieren. Die Standardsicherung geschieht via iCloud. Das minimalistische Erscheinungsbild von Desk ist prima für die reine Schreibarbeit – auch der Nachtmodus dient der Konzentration auf das Wesentliche. Sehr gut gefällt uns die Option „Transparenz”, mit der das Schreibblatt „darunterliegende“ Inhalte durchschimmern lässt. Das ist praktisch, um gleichzeitig andere Texte oder Bilder bei der Arbeit im Blick zu haben. Schade, dass der Grad der Transparenz nicht einstellbar ist.

Empfehlung Texteditor Desk

Wer als Blogger konzentriert und ohne Ablenkung Texte erstellen möchte, findet mit Desk eine interessante Anwendung. Für diesen Nutzerkreis bietet das Programm einen guten Funktionsumfang.

Yo GG, www.desk.pm

Preis: € 30

Leistung (50%) 2,0

Ausstattung (20%) 2,2

Bedienung (20%) 1,5

Dokumentation (10%) 3,0

Vorzüge: Konzentration aufs Schreiben von Blogs, Unterstützung für Markup Language und flottes Publizieren auf Word Press & Co.

Nachteile: Wenige Formatierungsoptionen, kein Drag-and-Drop von Text, nur auf Englisch

Ab OS X 10.9

Alternativen: Blogo , Ecto , Typed

Note: 2,0 gut

0 Kommentare zu diesem Artikel
2038872