2012395

Test: Mitteilungszentrale erweitern mit iStat Mini 1.0

30.10.2014 | 17:18 Uhr |

Das Widget für die Mitteilungszentrale zeigt unter anderem die aktuelle CPU- und Speicherauslastung an. Für einen schnellen Überblick reicht das. Wer aber mehr Details sehen möchte, muss die Aktivitätsanzeige aufrufen.

Zu den Neuerungen von Yosemite gehört die neue Möglichkeit, die Mitteilungszentrale durch so genannte Widgets zu erweitern. Vorinstalliert sind einige Mini-Programme für Wetter, Aktien und Rechner, mittlerweile gibt es die ersten Tools von Drittherstellern. Um eine Systemanzeige kann man seine Info-Zentrale mit dem Tool iStat Mini von Bjango aufwerten. Ein kleiner Eintrag erscheint nach dem Download im unteren Bereich des Systemtools, über ein Untermenü kann man das neue Tool einbinden und frei positionieren. Alternativ verwaltet man die Widgets über die Systemeinstellung „Erweiterungen“. Vier Systemdaten zeigt das Tool in Echtzeit: Die

aktuelle CPU-Last, den Speicherdruck, den Füllstand der Festplatte und Up- und Download-Tempo. Drei der Anzeigen muss man wohl nicht weiter erläutern, etwas Verwirrung unter den Nutzern hat aber die Anzeige des Speicherdrucks erzeugt. Viele Anwender erwarten hier fälschlicherweise die Anzeige des freien oder verfügbaren Arbeitsspeichers. Der Hersteller hat sich aber mit gutem Grund für die Anzeige des so genannten Speicherdrucks entschieden, was er auch im Beschreibungstext erwähnt. Durch moderne Technologien wie Speicherkomprimierung und Swap-Speicher sind nämlich Werte wie belegter oder freier Speicher kaum noch aussagekräftig. Der Speicherdruck zeigt dagegen laut Apple die „Fähigkeit des Systems, die Speicheranforderungen der Benutzeraktivitäten zu erfüllen“. Dieser aus mehreren Daten berechnete Wert bleibt auch bei Macs mit wenig installiertem Arbeitsspeicher recht lang niedrig. Um auf einen Wert über 50 Prozent zu kommen, muss man schon einige hundert Webseiten öffnen. Das Tool ist solide gestaltet, der praktische Wert ist nach unserer Meinung aber begrenzt. So muss man den Füllzustand der Festplatte eigentlich nicht ständig im Blick behalten. Lästig aber kaum vermeidbar: Hat man alle mitgelieferten Widgets aktiviert, springt die Anzeige der CPU-Last bei jedem Aufruf kurz auf über 90 Prozent.

Empfehlung iStat Mini

iStat Mini eignet sich gut, um schnell festzustellen, ob es hohe CPU-Last oder Speichermangel ist, der den Mac ausbremst. Die Informationen sind allerdings nur begrenzt aufschlussreich und für mehr Informationen bleibt man auf die Aktivitätsanzeige angewiesen.

iStat Mini

Preis: Euro 1,79

Note: 2,3 gut

Leistung (50%)   1,9

Ausstattung (30%)   2,8

Bedienung (10%)    2,0

Dokumentation (10%)    3,0

Vorzüge: Einfache Bedienung, zeigt wichtigste Systemdaten

Nachteile: Keine Erläuterungen, keine Zusatzinformationen

Alternativen: Aktivitätsanzeige, iStat Pro, Menu Meters

Ab OS X 10.10

Bjango

www.bjango.com

0 Kommentare zu diesem Artikel
2012395