1674305

Test: Monkey Office 2013

31.01.2013 | 10:00 Uhr |

Monkey Office ist eine netzwerkfähige kaufmännische Software für das betriebliche Rechnungswesens und der Finanzbuchhaltung.

Das Programm eignet sich gleichermaßen für Freiberufler, Gewerbetreibende, Selbständige oder kleine und mittlere Unternehmen. Der Einsatzschwerpunkt liegt in Deutschland und Österreich, wobei man auch eine angepasste Version für die Anforderungen in der Schweiz erhält.

Bis Ende 2012 bestand die Monkey-Office-Produktlinie aus 4 verschiedenen Ausführungen mit jeweils bis zu zwei Varianten für unterschiedliche Leistungsumfänge. Mit Beginn des Jahres 2013 wurde das Lizenzmodell grundlegend überarbeitet. In der Grundversion ist Monkey Office nun als kostenlose Freeware erhältlich, die bereits die Adressverwaltung, die Offene-Posten-Verwaltung inklusive Mahnwesen und Zahlungsaufträgen sowie das Einnahmen-Ausgaben-Buchungsmodul, das Kassenbuch und diverse Auswertungen umfasst.

Mit zwei kostenpflichtigen Lizenzmodulen kann man den Funktionsumfang um das Rechnungswesen mit Artikel- und Auftragsverwaltung sowie um eine professionelle Finanzbuchhaltung mit Jahresabschluss und elektronischen Steuermeldungen erweitern. Monkey Office kann man jedoch nicht vollumfassend als CRM-System einsetzen, denn hierfür fehlen Module für Personal- und Projektverwaltung. Eine Anbindung ans iPad oder iPhone ist ebenfalls nicht vorhanden. Das Programm verfügt im Zahlungsverkehrsbereich über Schnittstellen zu Electronic-Banking-Programmen, aber nicht über ein eigenes Modul für Electronic Banking. Der Funktionsumfang des Programms wurde auch dieses Jahr erweitert. So unterstützt Monkey Office nun das neue DATEV-Pro-Format für den Datenaustausch mit dem Steuerberater. Umsatzsteuererklärungen mehrerer Firmen lassen sich zu einer gemeinsamen Erklärung konsolidieren, was zum Beispiel bei einem Gewerbetreibenden mit mehreren Gewerben der Fall sein kann. Die Kontenpläne SKR 03 und SKR 04 wurden an die Anforderungen der E-Bilanz angepasst, d.h. alle Buchungen kann man dementsprechend erfassen. Im Laufe des Jahres 2013 wird ein kostenloses Update für das elektronische Versenden der E-Bilanz nachgereicht.

Empfehlung: Monkey Office 2013

Monkey Office ist eine einfach zu bedienende Anwendung, die sich durch eine klare Menüführung und gut strukturierte Auswertungen positiv hervorhebt. Der Schritt zu einem integrierten Programmpaket für einen breiteren Anwendungskreis ist sinnvoll und setzt Akzente für zukünftige Erweiterungen. Insofern verdient sich das leistungsfähige Programm eine Kaufempfehlung.

Monkey Office 2013

Pro Saldo

Preis: € 319, CHF 383

Note: 1,8 gut

Leistung (30%) 1,6

Ausstattung (30%) 2,1

Dokumentation (20%) 2,0

Ergonomie (20%) 1,4

Vorzüge: Einfach zu bedienen, strukturierte Auswertungen, großer Funktionsumfang, integriertes Programmpaket, Anpassungen für die E-Bilanz, Konsolidierung von Umsatzsteuererklärungen

Nachteile: Keine Module für Personal- und Projektverwaltung, keine Anbindung ans iPad oder iPhone, kein integriertes Electronic Banking Modul

Alternativen: diverse Finanzbuchhaltungen

Ab Mac-OS X 10.6

www.monkey-office.de

0 Kommentare zu diesem Artikel
1674305