1704294

Test: Pioneer XW-SMA4

27.02.2013 | 17:18 Uhr |

Der Airplay-Lautsprecher versteht sich auch auf DLNA, zudem kann man iOS-Geräte per USB-Kabel direkt anschließen. Der Sound überzeugt

Das unscheinbare schwarze Kunststoffgehäuse beherbergt einen ausgewachsenen Streaming-Musik-Player für Highres-Dateien bis 24 Bit / 96 kHz. Mit dabei sind außerdem Wi-Fi und Ethernet . Der Streaming-Musik-Player versteht sich auf die Standards Airplay und DLNA und bei der Verwendung der iOS-App „ Control App “ auch als Internetradio . Die Umschaltung erfolgt automatisch. Mit der Input-Taste an der Fernbedienung und direkt am Gerät lässt sich dies zudem selbst erledigen. Neben Airplay und DLNA bietet der Lautsprecher AUX-In und einen USB-Anschluss für Apple-Player. Der Pioneer XW-SMA4 unterstützt hierbei auch das iPad inklusive Stromversorgung.

Pioneer iPhone-App
Vergrößern Pioneer iPhone-App
Pioneer iPhone-App
Vergrößern Pioneer iPhone-App

Die Konfiguration des Wi-Fi erfolgt entweder über den LAN-Anschluss oder Wi-Fi. Das tolle an der Wi-Fi-Verbindung ist, dass der Lautsprecher selbst auch als Access Point fungieren kann. Das ist praktisch, wenn kein WLAN-Netz zur Verfügung steht. Ein Wiedergabegerät, zum Beispiel ein iPhone, und der Pioneer XW-SMA4 reichen dann für das drahtlose Musikvergnügen. Hierbei zahlt sich die kleine Stummelantenne aus. Damit es schnell geht, ist hierfür ein großer Taster auf der Rückseite angebracht.

Zur Bedienung liefert Pioneer eine einfache Fernbedienung inklusive Musiksteuerung mit, am Gerät selbst befindet sich ein Ein/Aus-, Input- und Lautstärketaster. Standardmäßig wird beim Ausschalten das Gerät stromsparend komplett abgeschaltet. Alternativ gibt es einen „Quick Start Mode“, der aber erst umständlich konfiguriert werden muss. Damit verkürzt sich die Einschaltdauer von 30 auf rund drei Sekunden und der Pioneer XW-SMA4 kann auch über iTunes eingeschaltet werden.

Empfehlung: Pioneer XW-SMA4

Der Pioneer XW-SMA4 schafft es, einen vollen Klang ohne künstliche Übertreibung zu schaffen. Die Klangabstimmung ist im Gegensatz zu so manchen Mitbewerbern ehrlich und verzerrt auch bei hohen Lautstärken mit Elektrobeats nicht. Die eher warme Abstimmung ist besonders im Vocal-Genre sehr angenehm und verschafft den Stimmen ein großes Volumen. Die Highres-Audio-Unterstützung bis 24 Bit / 96 kHz macht sich hier besonders positiv bemerkbar. Aber Achtung, das funktioniert nur im DLNA-Modus mit FLAC-Audios .

XW-SMA4

Pioneer

Preis: € 350, CHF 390

Note: 1,5 gut

Leistung (50 %) 1,5

Ausstattung (20 %) 1,5

Handhabung (20 %) 1,6

Verbrauch/Ergonomie (10 %) 1,5

Vorzüge: Sehr guter Klang, Highres-Audio bis 24 Bit / 96 kHz, USB-Anschluss

Nachteile: ALAC nur mit Airplay, Netzwerk-LED blinkt im Wi-Fi-Modus

Alternative: Sony RDP-XA700ip, Teufel iTeufel Air

Stromverbrauch: Aus 0,24 W, Quick-Start-Aus 3,3 W, Ein 5,5 W

www.pioneer.de

0 Kommentare zu diesem Artikel
1704294