Von Thomas Bergbold - 31.10.2012, 15:32

Projekt-Management

Test: Omni Group Omniplan 2.2

Das Projekt-Management-Tool Omniplan stellt das Projekt in Vorgängen auf einem Zeitstrahl aufgeteilt dar und zeigt die Verbindungen zueinander mit Linien an.
Die Darstellung basiert auf dem sogenannten Gantt-Diagramm, das die Grundlage der Projektplanung bildet. Omniplan bietet alle erforderlichen Werkzeuge, wie etwa genaue Zeitangaben, das Splitten von Vorgängen, Meilensteine und das Anlegen von Gruppen. Die Bedienung erfolgt entweder per Drag-and-drop oder mit Menüs. Inspektoren vervollständigen die Werkzeuge, mit denen man  beispielsweise auch die Darstellungsattribute wie Farbe und Schrift anpassen kann. Dadurch lassen sich die einzelnen Vorgänge besser unterscheiden.
Omniplan: Vom Gedanken zum Projekt
Wer die Aufgaben zuvor im Brainstorming mit einem anderen Programm, beispielsweise in Omnioutliner, erstellt hat, kann diese  importieren. Ein Austausch mit Microsoft Project ist ebenfalls möglich. Kritische Pfade zeigen Probleme auf, und eine Ressourcenzuweisung mit Kalender organisiert Kosten und Mitarbeiter. Ressourcen können neben Mitarbeitern auch Material und Werkzeug sein. Omniplan ist jetzt auch auf Deutsch erhältlich, was den Umgang deutlich erleichtert. Ein deutsches Handbuch gibt es zwar nicht, aber die deutsche Online-Hilfe entspricht eins zu eins dem Handbuch. Darüber hinaus helfen eine Step-by-Step-Einführung und Tutorial-Videos auf der Homepage beim Einstieg.

Omniplan erfordert Einarbeitung

Selbsterklärend ist Omniplan nicht, was allein schon an der Materie liegt. Das Tutorial in der Online-Hilfe ist Pflicht. Das Handbuch lässt leider ein paar Fragen offen, hier sind die englischen Video-Tutorials von größerem Nutzen. Am besten gelingt die Bedienung mit der Maus direkt im Gantt-Diagramm. Das Aktionsmenü ist manchmal zu kompliziert. Sehr praktisch ist die Möglichkeit, Projekte über einen Server zu synchronisieren oder zu teilen. Das hat im Test auch mit der //itunes.apple.com/de/app/omniplan/id459271912?mt=8:iPad-Version gut funktioniert. Allerdings muss man in der iPad-Version die Änderungen immer manuell bestätigen, was die Arbeit stark behindert. Hier sollte der Hersteller nachbessern.  

Teamarbeit

Für die Teamarbeit unerlässlich ist das Synchronisieren des Projektplans mit anderen Omniplan-Anwendern wie zum Beispiel der iOS-Version. Hierfür benötigt man einen Server, zum Beispiel einen beliebigen //www.macwelt.de/news/WebDAV-plattform-uebergreifend-2913812.html:Webdav- oder Omni-Sync-Server. Letzteren gibt es als //manage.sync.omnigroup.com/:kostenfreien Service des Herstellers. Neben dem Synchronisieren von Projektplänen lassen sich auch die Kalender abgleichen. So kann man beispielsweise anstehende Aufgaben in den iCal-Kalender eintragen oder Termine, an denen ein Teammitglied nicht zur Verfügung steht, in den Projektkalender von iCal übernehmen – auf Wunsch auch automatisiert. Wenn mehrere Teammitglieder an einem Plan arbeiten, kommt es natürlich zu Änderungen. Diese werden sehr schön in der „Änderungsüberwachung“ angezeigt. Wer möchte, kann sie auch ablehnen und rückgängig machen. Was natürlich nicht fehlen darf, ist die Ausgabe als Ausdruck oder in einem anderen Format. Sehr gelungen ist der HTML-Bericht, der neben einer interaktiven Webseite mit Bildern auch iCalender-Dateien ausgibt.

Omniplan: Empfehlung

Arbeitet man oft auf Projektbasis, erhält man mit Omniplan eine gute Planungsübersicht über die einzelnen Projektschritte. Verwendet man zudem Omnioutliner aus demselben Haus, hat man die gesamte Kette von der Idee bis zum fertigen Projekt im Überblick. Da man sich in Omniplan aber gut einarbeiten muss, eignet sich das Tool nur für diejenigen, die regelmäßig projektbezogen arbeiten und Projekte koordinieren.

Omniplan 2.2

Komplexes Projektmanagement mit guter OS-X-Integration

Omni Group
Preis: € 135, CHF 150
Note: 1,9 gut
Leistung (50%) 2,0
Ausstattung (20%) 1,7
Handhabung (20%) 2,0
Lokalisierung (10%) 1,5
Vorzüge: Automatisches Speichern, Synchronisieren von Projekten, iPad-Version lieferbar, gute Bedienung und Integration
Nachteile: Nicht selbsterklärend, iPad-Version teilweise umständlich zu bedienen
Alternativen: xPlan 3 , Merlin 2
Ab Mac OS X 10.6
Kommentar verfassen:
Kommentar verfassen

Login über einen Foren Account





Gastposting

Gastbeiträge müssen erst freigeschaltet werden, bevor Sie auf der Seite erscheinen.





Bestellen Sie "Macwelt Daily-Newsletter" kostenlos
Immer informiert sein:

Mit den kostenlosen Newslettern der Macwelt bleiben Sie auf dem Laufenden!

- Anzeige -
Angebote für Leser
Macwelt für iPad

Für iPad und iPhone: Macwelt Kiosk
Die Macwelt als Digitalausgabe für iPad und iPhone - schon am Freitag vor dem Erstverkaufstag des Heftes im App Store erhältlich.

Macwelt mobil

Macwelt Online-Videothek
Keine Abogebühren oder unnötige Vertragsbindungen. Filme und Games bequem von zu Hause aus leihen.

Handytarif-Check
Mit unserem neuen Smartphone Tarifrechner finden Sie schnell den passenden Handytarif.

3x Macwelt testen!
Ja, ich teste 3x die Macwelt mit CD für nur 12,90 € (19,- Sfr).
Macwelt 08/14
Anrede:
Vorname:
Nachname:
Straße/Nr:
PLZ/Ort:
Land:
E-Mail:
Bestätigen
Nur wenn ich innerhalb von 2 Wochen nach Erhalt der 3. Ausgabe nichts von mir hören lasse, möchte ich die PC-WELT mit DVD zum gleichen Preis weiterbeziehen (D: 55,80 €/Jahr, EU: 64,80 €/Jahr, CH: 103,70 Sfr/Jahr). Nach dem Testzeitraum ist der Bezug jederzeit kündbar.
Ich bin damit einverstanden, dass die IDG Tech Media GmbH und ihre Partner mich per E-Mail über interessante Vorteilsangebote informieren.
Jetzt anfordern
1620021
Content Management by InterRed