1691809

Test: Radium 3.0

19.02.2013 | 18:00 Uhr |

Gut gestaltete Radio-App mit umfangreichem Sender-Katalog und durchdachter Bedienung aber relativ hohem Preis.

Das Interneradio-Programm Radium ist eine schlanke Alternative zur Radiofunktion iTunes , die man komplett per Menüleiste bedient. Beim Antippen des App-Symbols sieht man ein Suchfenster und eine Favoritenliste mit Lieblingssendern, auf Wunsch startet beim Programmstart der zuletzt gehörte Sender. Die aktuelle Station oder Song zeigt die App als Lauftext in der Menüleiste, auf Wunsch informiert es über neue Titel mittels Coverbildern oder Systemnachrichten. Über 6000 Sender sind abrufbar, zusätzlich einige Abo-Dienste. Zu Letzteren gehören Calmradio , DI-Radio , Jazz-Radio, K-Pig , Live 365 und Sirius, leider sind nicht alle in Deutschland nutzbar. Etwas gewöhnungsbedürftig finden wir die minimalistische Oberfläche, so hat man auf die mehreren tausend Sender nur über die einfache Suchfunktion Zugriff. Die Bedienung ist komfortabel  und durchdacht. Per frei wählbaren Tastenbefehlen kann man die App

bedienen, beispielsweise das Programm öffnen und das Abspielen anhalten. Stationen importiert man aus iTunes per Drag-and-Drop oder ergänzt die Adresse manuell. Gefällt einem ein laufender Song, speichert man ihn in einer Wunschliste oder sucht ihn im Web. Die Anzeige der Songs in iChat ist möglich, Twitter und Last.fm werden ebenfalls unterstützt. Eine interessante neue Funktion der aktuellen Version ist ein Equalizer , der Voreinstellungen (Presets) automatisch wählt. Ebenfalls neu ist unter anderem die Unterstützung von Airplay . Schade: Stehen für eine Station verschiedene Bitraten zur Wahl, kann man diese nicht selbst auswählen. Insgesamt gefällt uns das OS X 10.8 voraussetzende Programm durch ausgereifte Funktionen, trotzdem finden wir den Preis von 19 Euro hoch. Ärgerlicherweise kann man die Medientasten eines Macs nicht für die Steuerung von Radium nutzen, dies ist aber eine Beschränkung durch Apple und nicht die Schuld der Radium-Programmierer.

Empfehlung: Radium

Bequem und unaufdringlich spielt Radium Internetradio ab. Die Bedienung ist einfach und komfortabel, der Preis erscheint uns allerdings hoch. Eine Aufnahmefunktion könnte ebenfalls nicht schaden.

Radium

Preis: € 18
Note: 2,1 gut
Leistung (50%)    2,0
Ausstattung (30%)    2,5
Bedienung (10%)    2,0
Lokalisierung (10%)    1,0
Vorzüge: Viele Sender, Abo-Radio, komfortable Steuerung
Nachteile: hoher Preis, keine Aufnahmefunktion
Alternativen: Snowtape, Phonostar
Ab OS X 10.8
Catpig Studios
www.catpigstudios.com

0 Kommentare zu diesem Artikel
1691809