1966162

Test Synology Disk Station DS414j

04.07.2014 | 15:15 Uhr |

Über das lokale Netz lässt sich die NAS von Synology als zentraler Speicherort für alle Geräte verwenden. Wir testen das funktionsreiche NAS

Die neue Ausgabe des Einsteiger-NAS (Netz-Speicher) mit vier Laufwerken von Synology kommt in einem neuem Design. Das matte Schwarz sieht moderner aus als die früheren weiß/grauen Versionen und endlich bekommt der DS414j einen USB-3.0-Anschluss spendiert. Das NAS verwendet jetzt ein Dual-Core Prozessor, das merkt man deutlich bei der Bedienung über den Synology DiskStation Manager (DSM) - der Betriebssystemoberfläche - und beim Zugriff.

Super Funktionsumfang

Das frisch renovierte DSM Betriebssystem in der Version 5 überzeugt im neuen flachen Design und mit einer etwas einfacheren Benutzerführung. Was man geboten bekommt, ist neben einem Dateiserver für Mac und iOS - inklusive Unterstützung für Time Machine - unter anderem einen Medienserver für Airplay-Audio und DLNA . Für die Videoverwaltung hat Synology ein Schmankerl integriert, das sich „ Video Station “ nennt. Diese DSM-App verwaltet nach etwas Vorarbeit selbstständig die abgelegten Videos. Mit der dazugehörigen iOS-App „DS Video“, hat man dann Zugriff auf die organisierten Filme, inklusive Filminfos und dem passenden Plakat.

Der eigene Cloud-Speicher

Neben einem klassischen Dateiserver, für den es ebenfalls eine iOS-App gibt, darf eine private Cloud nicht fehlen. Die Einrichtung ist nicht ganz selbsterklärend, läuft aber im Test mit zwei Rechnern fehlerlos. Das klappt sogar über das Internet, wobei hier die Limitierung die Geschwindigkeit des Internetzugangs ist. Störend ist das Konfigurationsfenster der „Cloud Station“-App auf dem Mac, das sich nicht im Vordergrund öffnet.

Die Technik

Die Synology Disk Station DS414j kommt ohne eingebaute Festplatten beziehungsweise SSD-Speicher. Bis zu vier Laufwerke finden im DS414j ihren Platz. Diese können sowohl 3,5 als auch 2,5 Zoll Baugröße haben. Die mitgelieferten Schlitten aus Kunststoff nehmen beide Größen auf. Neben den Klassikern Einzellaufwerk, RAID 0, RAID 1 und RAID 5 unterstützt die Disk Station DS414j auch die Konfigurationen RAID 6 und RAID 10. Eine Spezialität ist der Modus „Synology Hybrid RAID“, hier erfolgt die Verwaltung intelligent und abhängig von den eingebauten Laufwerken. Der Einsteiger fährt mit diesem Modus am Besten. Startet er beispielsweise mit zwei Laufwerken, kann er dieses nach Bedarf erweitern. Die Sicherheit der Daten steht hierbei immer an erster Stelle, auch ein Austausch eines kleineren Laufwerks durch ein Größeres ist hier leicht möglich. Die Datenrate über das Netzwerk geht in Ordnung und erreicht je nach Festplattenkonstellation bis zu 56 MB/s beim Schreiben und 77 MB/s beim Lesen.

Empfehlung Synology Disk Station DS414j

Die Synology Disk Station DS414j eignet sich sowohl für den anspruchsvollen Privatgebrauch, bei dem die gesamte Multimedie-Bibliothek zentral verwaltet wird, wie für kleinere Betriebe, die von mehreren Arbeitsplätzen auf einen gemeinsamen Speicher zugreifen möchten. Die Konfiguration der vielen Funktionen ist für Laien nicht immer klar, daran hat auch die etwas aufgeräumtere Oberfläche nur wenig geändert. Das ist aber der Preis, den man für die professionelle Ausstattung in Kauf nehmen muss. An Ausstattung bekommt der Nutzer dafür sehr viel, ob das der auch für Pages nutzbare WebDAV Server ist, der tolle Medienserver für den SmartTV oder der Einsatz als Backup und Cloud Server. Nicht zu verachten ist auch der Photo Server, wobei die nötige Aufbereitung der Bilddaten für die Photo-Homepage sehr viel Prozessorleistung kostet. Alles in allem bekommt man viel Ausstattung für faires Geld. Und dass der Lüfter angenehm leise ist, freut jetzt auch.

Disk Station DS414j

Synology, www.synology.com

Preis ohne Speicher: € 300, CHF 330 -> Aktueller Preis bei Guenstiger.de und Amazon

Note: 1,6 gut

Leistung (50%) 1,6

Ausstattung (20%) 1,5

Handhabung (20%) 1,5

Verbrauch/Ergonomie (10%) 1,5

Vorzüge: Gute Datenrate und Ausstattung, überzeugendes Softwarekonzept, Cloud-Funktion, iOS-Apps

Nachteile: Keine volle Kompatibilität mit Safari

Alternativen: QNAP TS-420 , Synology DS414+

Für 2,5“ oder 3,5“ SATA-Festplatten; RAID-Modie: 0, 1, 5, 6, 10, JBOD, Synology Hybrid Raid; FTP-, Web-, iTunes-, Airplay-, DLNA-, Webcam-Server, Squeezecenter, Schnittstellen: Gigabit-Ethernet, 1x USB 3.0, 1x USB 2.0. Stromverbrauch mit 1x3,5 Zoll Green HD: Aus: 0,29 W; Ein: 13,5 W; Ein mit Festplatten Ruhezustand: 9,5 W

0 Kommentare zu diesem Artikel
1966162