2050940

Test: System tunen mit Yosemite Cache Cleaner X 2.1

25.02.2015 | 12:17 Uhr |

Systemtool mit großem Funktionsumfang, das aber durch eine unübersichtliche Oberfläche und viele veraltete Funktionen verwirrt.

Der Yosemite Cache Cleaner ist eines der ältesten Systemtools für den Mac und soll wie seine Konkurrenten Cocktail, Onyx und Tinker Tool System bei Systemproblemen helfen. Grundaufgabe ist das Löschen von Cachedateien wie dem Schriften-Cache, die unter Umständen Probleme verursachen können. Die Oberfläche der Shareware ist recht altbacken, so präsentiert das Tool Systemdaten in einer wenig einsteigerfreundlichen Textansicht im Terminal-Look. Vorwissen erfordert auch die Funktion Login und Startup für das Entfernen unerwünschter Hintergrundprogramme, das einfach Anmeldeobjekte,  Launch Agents und Daemons in einer simplen Liste anzeigt.

Yosemite Cache Cleaner
Vergrößern Yosemite Cache Cleaner

Unter Maintenance findet sich neben wenig wirksamen Funktionen wie der Reparatur der Rechte und dem Löschen der Prokolldateien eine Virenscanfunktion. Das Tool verfügt nämlich über eine integrierte Version des Open-Source-Scanners ClamAV, der wahlweise den Benutzerordner oder den Download-Ordner überprüft. In unserem Test beginnt nach Auswahl des Download-Ordners allerdings ein ungewollter Scan des kompletten Macs. Das Tool bietet neben den in der Programmoberfläche aufgelisteten Grundfunktionen eine Vielzahl an weiteren Funktionen, die allerdings nur über die Menüleiste zur Verfügung stehen. So kann man per Menüleiste etwa nach Rootkits suchen, Gatekeeper zurücksetzen oder Spotlight und Hilfsfunktion zurücksetzen. Weitere Optionen sind das Erstellen eines Installations-USB-Sticks, Notfall-Mediums, Monitor- und SMART-Test. Anerkennenswert ist der Funktionsumfang des Tools, viele der integrierten Funktionen sind allerdings heute nicht mehr sinnvoll. Dazu gehört beispielweise die Tuning-Funktion für den Internetzugang. Der integrierte Virenscanner ClamAV ist ebenfalls nicht ideal. So schneidet ClamAV bei Vergleichstets oft sehr schlecht ab, weshalb wir ihn als Virenscanner nur sehr eingeschränkt empfehlen können.

Empfehlung Yosemite Cache Cleaner

Das Systemtool bietet einige ungewöhnliche Funktionen die man bei sonst kaum einem Systemtool findet. Für erfahrene Anwender ist das Tool deshalb nicht uninteressant, wenn auch die meisten Funktionen per Terminal-Befehl ausführbar sind. Die wenig ansprechende Oberfläche und komplizierte Bedienung sind allerdings abschreckend und für Einsteiger ohne Vorwissen ist das Tool nicht geeignet.

Yosemite Cache Cleaner

Preis: US$ 10

Note: 2,8 befriedigend

Leistung (50%)   2,9

Ausstattung (30%)   2,0

Bedienung (10%)    3,5

Dokumentation (10%)    2,0

Vorzüge: Viele Funktionen, ungewöhnliche Spezialfunktionen

Nachteile: Unübersichtliche Oberfläche, obsolete Funktionen

Alternativen: Cocktail, Onyx, Tinker Tool System

Ab OS X 10.4

Northern Softworks

www.northernsoftworks.com

0 Kommentare zu diesem Artikel
2050940