1039639

iHub 1.0 - Termine und Adressen abgleichen

22.09.2010 | 16:30 Uhr |

Wer seine mobilen Geräte mit iCal und Adressbuch synchronisieren will, braucht einen Dienst wie Mobile Me oder iHub Basic von Novamedia.

Bei der Synchronisierung ("Push Sync" - jede Änderung wird sofort übertragen) machen Daten oftmals einen Umweg um die halbe Welt, nämlich über die Server von Apple oder Google. Das birgt Risiken für den Datenschutz und verursacht Übertragungskosten. Mit iHub Basic werden Termine und Adressen einfach im lokalen Netz synchronisiert.

Der Server im Hintergrund

iHub Basic konfiguriert auf dem Mac, auf dem es gestartet wird, im Hintergrund einen CalDAV- und CardDAV-Server. Der Anwender muss nur die Anmeldedaten festlegen. Mit diesen definiert er in iCal einen CalDAV- respektive im Adressbuch einen CardDAV-Account und entscheidet sich für den Rhythmus und den Zeitraum, innerhalb dessen der Abgleich vorgenommen werden soll. Danach können die verschiedenen Kalender- und Adressbuchgruppen einzeln in iHub Basic freigegeben werden. Diese werden dann automatisch mit allen Geräten abgeglichen, auf denen man CalDAV- und CardDAV-Acounts anlegt.

Während das zwischen Macs auch über Ethernet funktioniert, benötigen iPhone oder iPod Touch eine WLAN-Verbindung im selben Netz, in dem sich der als Server fungierende Rechner mit iHub Basic befindet. Es muss es sich allerdings nicht immer um das identische Netz handeln. Man könnte also mit einem Macbook die Synchronisierung sowohl im Büro- wie im Heimnetz veranlassen, ohne dass dafür die Einstellungen verändert werden müssen. iHub Basic bietet außerdem etwa für unterwegs die Möglichkeit, aus dem Programm heraus ein Ad-hoc-Netz mit Benutzerverwaltung aufzubauen und zu speichern. Auf iPads konnten allerdings bei Redaktionsschluss noch keine Adressen synchronisiert werden. Wenn im November iOS 4.0 für das iPad freigegeben wird, soll jedoch auch das funktionieren.

Fazit

Mit iHub Basic wird der Mac zum schnellen und kostenlosen Push-Dienst für Adress- und Kalenderdaten. Allerdings erfolgt die Synchronisation immer nur innerhalb des eigenen Netzes. Ein wichtiger Vorteil liegt in der automatischen Sicherung von Kalender- und Adressdaten der letzten 14 Tage - bei der Push-Synchronisation werden Fehler blitzschnell an alle Geräte weitergegeben.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1039639