Netz-Adapter für Macbook

Test: Twelve South Plug Bug World

01.02.2013 | 14:02 Uhr | Florian Kurzmaier

Die meisten Reise-Netzadapter laden lediglich das Macbook auf. Der Plug Bug World von Twelve South spendiert Ihrem Rechner gleich noch ein zusätzliches USB-Ladegerät für iPhone oder iPad. Was der Adapter drauf hat, lesen Sie im Test.

In den letzten Wochen haben wir schon einige Produkte des amerikanischen Apple-only Zubehörherstellers Twelve South vorgestellt und getestet. Dabei standen in erster Linie die beliebten Bookbook-Cases im Mittelpunkt, die wir uns für iPhone und iPad näher angesehen haben – genauso übrigens wie die Hi-Rise-Ständer für iMac und Macbook . Und eines haben diese Produkte gemeinsam: Sie sind meist praktisch und bieten dem Anwender einen Mehrwert. Mit dem Plug Bug World hat uns Twelve South wieder überrascht.

Die Abmessungen passen fast perfekt, die Kombination wirkt
wie aus einem Guss.
Vergrößern Die Abmessungen passen fast perfekt, die Kombination wirkt wie aus einem Guss.

Huckepack

Der Plug Bug World ist zuvorderst eine Erweiterung der normalen Netzteils, wie es jedem Macbook, Macbook Pro oder Macbook Air beiliegt. Der Clou ist, dass der Plug Bug einfach auf das Netzteil gesteckt wird und sich von den Abmessungen her perfekt einpasst. Doch warum sollte man sich einen Adapter auf sein Netzteil stecken, wo es doch auch ohne Adapter laden kann?

Ganz einfach: Der Plug Bug ist gleichzeitig ein USB-Ladegerät, mit dem Sie zu Hause, am Arbeitsplatz oder auf Reisen Ihr iPhone oder iPad aufladen und mit Strom versorgen können – dank mitgelieferter Abdeckung für das Verbindungsstück zum Apple-Netzteil kann der Adapter praktischer Weise auch als eigenständiges iPad/ iPhone-Ladegerät genutzt werden.

Dank der mitgelieferten Abdeckkappe kann der Plug Bug auch
als iPad/ iPhone-only Ladegerät verwendet werden.
Vergrößern Dank der mitgelieferten Abdeckkappe kann der Plug Bug auch als iPad/ iPhone-only Ladegerät verwendet werden.

Hobby- oder Berufs-Globetrotter werden dieses Feature sehr schätzen, zumal der Aufladevorgang deutlich schneller von Statten geht, als über die USB-Schnittstellen des Macbooks.

International gut aufgestellt

Der Plug Bug World hat seinen Beinamen „World“ nicht umsonst. Denn neben der praktischen Kombination aus Macbook- und iPhone/ iPad-Ladegerät ist der Plug Bug World dank seiner mitgelieferten Steckdosenadapter auch weltweit einsetzbar: Die Fünf mitgelieferten Stecker ermöglichen den Einsatz in den USA, Kanada und Japan, Großbritannien, Hong Kong und Singapur, Europa (ohne UK), Australien und Neuseeland sowie China.

Dank der mitgelieferten Stecker kann man mit dem Plug Bug
World sprichwörtlich auf der ganzen Welt seine Geräte
laden.
Vergrößern Dank der mitgelieferten Stecker kann man mit dem Plug Bug World sprichwörtlich auf der ganzen Welt seine Geräte laden.

Das ist vor allem für Vielreisende interessant, denn meist sind die Steckdosen an Flughäfen, Bahnhöfen oder in Hotels eher rar gesät. Damit Sie auf Reisen keine fünf Einzelteile mit sich herumschleppen, die dann irgendwo zwischen München und Hong Kong im Koffer verloren gehen, spendiert Twelve South dem Paket gleich noch einen netten kleinen Aufbewahrungsbeutel – so haben Sie alle Teile die Sie brauchen immer dabei.

Empfehlung: Twelve South Plug Bug World

Mit dem Plug Bug World ist Twelve South ein gelungenes Reisenetzteil gelungen, dass im Vergleich zu den konventionellen Lösungen einen echten und greifbaren Mehrwert bietet. Doch nicht nur die Globetrotter-Fraktion wird den Plug Bug sehr zu Schätzen wissen, denn auch am heimischen Schreibtisch kann eine zusätzliche Lademöglichkeit für iPad und iPhone nicht schaden.

Plug Bug World

Praktisches Ladegerät für Macbook und iOS-Geräte

Hersteller: Twelve South

Preis: US-$ 34,99 (zzgl. $ 25 Versand)

Note: 1,5 gut

Vorzüge: Praktische Kombination, kurze Ladevorgänge, gute Ausstattung

Nachteile: Noch nicht in Deutschland erhältlich (ab Februar 2013 im Apple Store)

Alternative: Apple Reise-Adapter-Kit

Bezugsquellen: Twelve South

1677476