2057854

Test: Webradio hören mit Snowflake 1.0

07.03.2015 | 09:00 Uhr |

Die kostenpflichtige Webradio-Software ist schick und komfortable. Allerdings kann man keine Radiosendungen aufzeichnen. Wir zeigen, für wen sie sich dennoch lohnt.

Für die Archivare unter den Musikfreunden ist Snowflake nicht geeignet: Der Webradio-Player kann Musik nur abspielen, nicht aufnehmen. Dafür bietet das Radioprogramm über 20 000 Radiostationen, die sortiert nach Kategorien oder per Volltextsuche zur Verfügung stehen. Weitere Webradiosender kann der Musikfreund manuell eingeben. Eine Favoritenliste ermöglicht das Sammeln von Lieblingssendern, eine Systemnachricht meldet neue Titel inklusive Coverbild. Laufende Titel erkennt das Tool automatisch und listet sie unter der Rubrik „Gespielte Titel“ auf - inklusive Links zum deutschen iTunes - und Amazon-Store

Webradio hören mit Snowflake: Die App ist komfortabel und schick, kann aber keine Radiosendungen aufnehmen
Vergrößern Webradio hören mit Snowflake: Die App ist komfortabel und schick, kann aber keine Radiosendungen aufnehmen

Die Oberfläche ist modern und minimalistisch gestaltet, einige Komfortfunktionen sind integriert: Auf Wunsch schwebt das Programm über anderen Fenstern und stoppt die Musik beim Herausziehen der Kopfhörer und einem Anruf per Facetime und Skype . Eine Besonderheit sind zwei einblendbare Zusatzfenster, die unterhalb des Hauptfensters erscheinen. Über das Modul „Lautsprecher“ listet das Tool alle verfügbaren Ausgabegeräte auf, inklusive Airplay-Geräten . Gut gefällt uns, dass man hier für jedes Gerät die Lautstärke individuell einstellen kann. Eine Mute-Funktion steht ebenfalls bereit. Das zweite Zusatzfenster ist ein Equalizer. Wahlweise über zehn Regler oder Presets kann der Nutzer hier den Klang der Radiosender anpassen. Schwächen zeigt das Tool allerdings bei den unterstützten Formaten: Nur die Radio-Streams von Shoutcast und Icecast werden unterstützt und nur die Audioformate MP3 und AAC. Die unregistrierte Software kann nur einige Minuten uneingeschränkt getestet werden, dann deaktiviert es die Module Lautsprecher und Equalizer.

Empfehlung Snowflake

Als Radioprogramm hat Snowflake wenig Schwächen, vorausgesetzt man kann auf eine Aufnahmefunktion verzichten. Interessant finden wir das Tool vor allem durch die einfache Auswahl und Konfiguration von externen Lautsprechern.

Snowflake

Vemedio, www.vemedio.com

Preis: US$ 10

Leistung (50%)   2,0

Ausstattung (30%)   2,4

Bedienung (10%)    2,0

Dokumentation (10%)    2,0

Vorzüge: Guter Sender-Katalog, einfache Bedienung

Nachteile: Keine Aufnahmefunktion

Alternativen: Radium , Vox , FStream

Ab OS X 10.10

2,1 Note: gut

0 Kommentare zu diesem Artikel
2057854