1945270

Test Xtorm AL390 Laptop Power Bank 18000

15.05.2014 | 11:15 Uhr |

Mit dem Akku-Pack Xtorm lässt sich ein Macbook und zwei USB-Geräte laden. Doch es gibt etwas zu beachten, wie unser Test zeigt

Dem 18,7 x 13 x 2,8 Zentimeter großen und 650 Gramm schweren Akkupack sieht man schon an, dass er eine Menge Energie bereit hält. Mit eine Kapazität von 18.000 mAh kann er sogar ein Macbook mit neuer Energie versorgen.

An seiner Oberseite schaltet man den Akkupack ein, zudem zeigen LEDs den Akku-Stand an.
Vergrößern An seiner Oberseite schaltet man den Akkupack ein, zudem zeigen LEDs den Akku-Stand an.
© Xtorm

In unserem Test können wir beispielsweise einen völlig leeren Akku eines 15 Zoll großes Macbook Pro innerhalb rund drei Stunden auf 77 Prozent laden. Dafür bietet das Akku-Pack einen eigenen Netzstecker-Anschluss, die Ausgangsspannung beträgt 110 Volt. Da das Netzteil des Macbook automatisch zwischen 110 und 220 Volt schalten kann, ist dies keine Einschränkung. Außerdem bietet der Akku-Pack zwei USB-Anschlüsse.

Neben einem Euro-Stromstecker mit 110 Volt Ausgangsspannung bietet der Akku Xtorm AL390 Laptop Power Bank 18000 zwei USB-Anschlüsse zum laden von Geräten
Vergrößern Neben einem Euro-Stromstecker mit 110 Volt Ausgangsspannung bietet der Akku Xtorm AL390 Laptop Power Bank 18000 zwei USB-Anschlüsse zum laden von Geräten
© Xtorm

Lädt man ein Macbook, ist ein im Akku-Pack untergebrachter Lüfter leicht hörbar, zudem wird der Akku-Pack handwarm. Man sollte zum laden eines Macbooks die Geräte nicht in einer Tasche belassen, möchte man dies beispielsweise unterwegs erledigen. Die Energie reicht nicht immer aus, um das Macbook zu laden und gleichzeitig an ihm zu arbeiten: Bei höherer Prozessorlast des Macbooks schaltet sich der Akku-Pack aus.

AL390 Laptop Power Bank 18000

Xtorm, www.xtorm.eu

Preis: 189 Euro

Note: 2,2 gut

Vorzüge: Lädt auch Macbooks

Nachteile: Lädt nicht zuverlässig, wenn Macbook in Betrieb

Alternative: Keine

0 Kommentare zu diesem Artikel
1945270