1794439

Test: Zyxel WAH7130

05.07.2013 | 13:31 Uhr |

Die Urlaubszeit steht vor der Tür, die ganze Familie zieht aus dem Haus aus, doch das Internet soll möglichst mitkommen. Wie das geht? Ein mobiler Wlan-Router ist die Lösung. Bis zu 10 Geräte kann der Zyxel unterwegs mit Internet versorgen, noch dazu im schnellen LTE-Netz.

Während die meisten mobilen WLAN-Router für das Mobilfunknetz maximal das 3G-UMTS-Netz unterstützen, kann der Zyxel WAH7130 auch Daten über eine LTE-Verbindung (4G) übertragen. Im Macwelt-Testcenter muss das Gerät zeigen, was es kann.

Der LTE-Router unterstützt die beiden Frequenzen 800 MHz und 2600 MHz im LTE-Netz. Dafür muss man aber auch deutlich mehr Geld ausgeben als bei einem herkömmlichen 3G-Router. Und zwar nicht nur für das Gerät selbst, sondern auch für die Mobilfunkverbindung. Denn LTE-Datentarife sind – zumindest in Deutschland – momentan nur mit Verträgen erhältlich, Prepaid-Angebote gibt es keine. Sich also nur für den Urlaub einen schnellen LTE-Zugang zuzulegen, geht darum nicht. Für den Test verwenden wir darum einen Prepaid-Tarif von Vodafone für das 3G-Netz . Das WLAN ist ab Werk verschlüsselt, die Zugangskennung ist auf den Router aufgedruckt. Eingerichtet wird er über einen Browser, IP-Adresse und Gerätepasswort stehen in der Kurzanleitung. Auf dem kleinen Bildschirm des iPhone macht das Einrichten aber keinen Spaß, eine iOS-App gibt es bisher nicht. Um den Zugang zum Mobilfunknetz zu aktivieren, muss man auch die APN angeben, die PIN der SIM-Karte alleine genügt nicht. Achten muss man zudem darauf, die Firewall einzuschalten, sie ist in der Voreinstellung ab Werk deaktiviert.

Für das WLAN, das im 2,4-GHz-Frequenzband funkt und den Standard 802.11b/g/n unterstützt, kann man zusätzlich ein Gästenetz anlegen und einen MAC-Adressfilter aktivieren. Zehn Geräte können sich gleichzeitig verbinden. Im Test surfen wir ohne spürbare Verzögerungen sowohl auf einem Mac Mini als auch auf einem iPad Mini, spielen Musik über den Amazon Cloud Player auf einem iPod Touch ab und schauen uns die Fernsehstreams von ARD und ZDF an, ebenfalls auf dem Mac und dem iPad. Leider ist der Spaß aber recht schnell vorbei, denn nach dreieinhalb Stunden ist der Akku leer, der 1700 mAh bietet. Aufgeladen wird er über das mitgelieferte USB-Ladegerät oder über USB-Anschluss an einem Mac.

Empfehlung

Der mobile Router lohnt sich nur für Anwender, die einen Datenvertrag für LTE besitzen. Sie müssen sich aber mit der recht kurzen Laufzeit zufrieden geben. Für das 3G-Netz gibt es günstigere Alternativen mit deutlich längerer Laufzeit.

Zyxel WAH7130

Hersteller: Zyxel

Preis: € 182, CHF 225

Note: 2,3 gut

Leistung (50%)                           1,7

Ausstattung (20%)                      1,8    

Handhabung (20%)                     2,1    

Verbrauch/Ergonomie (10%)       4,0

Vorzüge: WLAN ab Werk verschlüsselt, Firmware über den Browser aktualisierbar

Nachteile: Kurze Laufzeit, keine iOS-App zur Konfiguration

Abmessungen (L x B x H): 89 x 88 x 17 mm, Gewicht inklusive Akku 120 g

Alternative: Huawei E5776

0 Kommentare zu diesem Artikel
1794439