2017375

Test: Günstige Alternative zu Apple Time Capsule

08.11.2014 | 08:14 Uhr |

Die NAS Synology Disk Station DS115j richtet sich speziell an Heimanwender. Diese können damit Time-Machine-Backups machen, die NAS als private Daten-Clousd und als Medienserver verwenden.

So wenig Hardware wie möglich, aber keine Kompromisse an der Softwareausstattung bietet die Disk Station DS115j. Denn die bewährte Software ist identisch mit allen anderen Diskstations. Daher erfreut der DS115j mit für Heimanwender so praktischen Möglichkeiten wie beispielsweise Backup-, Datei-, Cloud-, Kalender- und Medienserver. In dem NAS-Leergehäuse passt eine 2,5 Zoll oder 3,5 Zoll Festplatte. Zwei USB-Anschlüsse sind auf der Rückseite und der Einschalter ist zusammen mit den Status-LEDs auf der Vorderseite zu finden.

Leicht einzurichten

Die Ersteinrichtung ist Synology typisch leicht und schnell erledigt: Festplatte einbauen, mit Strom und Ethernet verbinden und einschalten. Das Programm Synology Assistant starten und dieses öffnet den Webbrowser auf dem Rechner mit dem Einrichtungsassistent, der den Nutzer durch die Ersteinrichtung führt. Das klappt sogar mit dem iPad.

Überhaupt kommt man als Heimanwender nach kurzer Beschäftigung mit der Materie Netzwerkspeicher schnell mit dem DS115j zurecht. Dafür sorgt nicht nur der Einrichtungsassistent, sondern auch die schön gemachte Benutzeroberfläche mit ihrer integrierten Hilfe. Kompliziert wird es nur, wer zum ersten mal die Cloud-Funktion nutzen möchte. Die Schritte wie Benutzerregistrierung bei Synology (damit die Diskstation aus dem Internet gefunden wird), Port-Freigabe am Router und Nutzereinrichtung für die Cloud Station sind keine leicht verständliche Kost und erklärungsbedürftig.

Hardware ist Standard-Kost

Die Einschränkungen finden sich in der Hardware. So sind die zwei USB-Anschlüsse nur in USB 2.0, der Prozessor nur als Single Core und der Hauptspeicher nur halb so groß wie bei den größeren Brüder. Was auf den ersten Blick als Einschränkung erscheinen mag, spielt in der Praxis als Backup-Lösung keine große Rolle. Die Leistung ist für Time-Machine-Backups mehr als ausreichend und gegen den gleichzeitigen Einsatz des Medienservers spricht auch nichts. Nur wenn viele Anwender auf einmal zugreifen, wird es eng mit der Geschwindigkeit. Denn dann zeigt die Grafik für die Prozessorauslastung schnell über 90 Prozent. Im Betrieb ist eigentlich nur die Festplatte hörbar - in unserem Test eine nicht ganz so leise Seagate NAS-Festplatte. Die Werte für die Datenrate entsprechen erfreulicher Weise nicht einer Sparlösung. Mit einer Festplatte messen wir rund 62 MB/s für das Lesen sowie 80 MB/s für das Schreiben. Mit einer HyperX-SSD sind sie auf dem gleichen Niveau.

Empfehlung Synology Disk Station DS115j

Wer eine preisgünstige Alternative zum Time Capsule von Apple sucht, ist hier richtig. Man gewinnt im Vergleich zur Apple-Lösung an Flexibilität, in der Ausstattung und Ausbau, muss dafür aber einen etwas höheren Aufwand für die Konfiguration in kauf nehmen. Die Synology Disk Station DS115j zeigt sich in der Praxis als unauffälliger Netzwerkspeicher für Backups. Ob für Backups mit Time Machine von zwei Macs oder als Cloud Server. Im Einsatz über mehrere Wochen zeigten sich keine Probleme, auch nicht beim Zurückspielen von Daten. Dem Rotstift zum Opfer gefallen ist das zeitgesteuerte Ein- und Ausschalten. Wer den DS115j WLAN-Fähig braucht, kann dies mit einem WLAN USB-Stick ermöglichen. Eine Auswahl an kompatiblen WLAN-Sticks sind auf der Internetseite von Synology aufgeführt.

Synology Disk Station DS115j

Synology, www.synology.com

Preis Leergehäuse: € 90, CHF 110 - Aktueller Preis bei billiger.de und Amazon

Leistung (50%) 1,7

Ausstattung (20%) 2,0

Handhabung (20%) 1,5

Ergonomie (10%) 2,0

Vorzüge: Günstiger Preis, sehr gute Datenrate

Nachteile: USB nur 2.0, kein WLAN, kein zeitgesteuertes Ein-/Ausschalten

Für 2,5“ oder 3,5“ SATA-Festplatten; FTP-, Web-, iTunes-, Airplay-, DLNA-, CalDAV-, IP-Kamera-Server; Schnittstellen: Gigabit-Ethernet, 2x USB 2.0; Stromverbrauch mit 1x3,5 Zoll NAS HD: Aus: 0,43 W; Ein: 11,6 W; Ein mit Festplatten Ruhezustand: 6,2 W

Alternativen: Apple Time Capsule , QNAP TS-112P

1,8 Note: gut

0 Kommentare zu diesem Artikel
2017375