1046312

Teufel iTeufel V3 im Test

15.04.2011 | 06:25 Uhr |

Mit seinem satten Sound eignet sich der iTeufel V3 für eine kleine Partys. Der Lautsprecher kommt dazu mit einem eigenen Subwoofer.

Mit kompatibilitätsanpassungen an die aktuellen iPods, bei denen die Ladespannung nur noch über die USB-Ports funktioniert, geht das iTeufel in die dritte Runde. Mit einem 2-Wege Lautsprecher am Dock, dem großen beleuchteten Lautstärkeregler, sowie dem regelbaren Subwoofer, handelt sich um ein ausgewachsenes System. Extrem Soundstark und zupackend geht das iTeufel auch an Werk. Sehr frisch und mit sattem Fundament, spielt es bis zu höheren Lautstärken fehlerfrei. Das macht richtig Spaß und ersetzt teilweise eine mittlere Stereoanlage. Einziger Haken ist der zurückhaltende Mittenbereich. Die Fernbedienung liegt gut in der Hand, zur komfortablen Bedienung fehlt eine Menüsteuerung. Unpraktisch ist, das man den Subwoofer getrennt Schalten muss, ist aber bei dem Preis zu verschmerzen.

Teufel iTeufel V3
Vergrößern Teufel iTeufel V3
© Teufel
0 Kommentare zu diesem Artikel
1046312