1018483

WD Caviar Green 2 TB

07.05.2009 | 16:50 Uhr |

Der Kapazitätskampf geht weiter. Mit der Caviar Green liefert Western Digital die erste Zwei-Terabyte-Festplatte für den Markt. Macwelt testet das Kapazitätsmonster im Mac Pro

WD Caviar Green 2 TB
Vergrößern WD Caviar Green 2 TB

Nicht wundern, von den prophezeiten zwei Terabyte bekommt man unter Mac-OS X im Finder nur 1,8 Terabyte angezeigt. Das ist aber ganz normal, denn der Finder geht zu Recht von 1024 Bytes pro Kilobyte aus und nicht - wie die Festplatten-Hersteller - von 1000 Bytes.

Dennoch 1,8 Terabyte sind immer noch eine ganze Menge. Das Laufwerk dreht mit 5400 Umdrehungen pro Minute. Im Test erweist es sich daher als sehr leise. Wir messen lediglich 0,1 Sone im Betrieb, wenn keine Zugriffe stattfinden und 0,6 Sone bei ständigen Zugriffen. Das Referenzlaufwerk eine 250 Gigabyte fassende Platte von Seagate, die Apple standardmäßig mit den ersten Mac-Pro-Modellen auslieferte, ist hier mit 2,0 Sone bei Zugriffen mehr als dreimal so laut.

In puncto Datenraten liegt das Laufwerk im Mittelfeld. Mit einer durchschnittlichen Transferrate von 72 MB/s beim lesen und 76 MB/s beim Schreiben ist die Platte wesentlich schneller als das Referenzlaufwerk (48 MB/s und 52 MB/s) kommt aber an die Datenraten von SSD-Laufwerken bei weitem nicht heran.

Ein Manko ist die vergleichsweise lange Zugriffszeit von über 17 Millisekunden. Hier ist sogar das knapp zwei Jahre alte Referenzlaufwerk von Seagate überlegen (13 Millisekunden). Die Lange Zugriffszeit macht sich in unseren Praxistests negativ bemerkbar.

WD bewirbt das Laufwerk als besonders Strom sparend. Wir messen in unserem Praxistest einen Stromverbrauch von 8,0 Watt im Betrieb und 9,4 Watt bei Zugriffen. Besonders der Zugriffswert ist deutlich unter dem des Referenzlaufwerks (13,4 Watt). Man kann mit der Platte also tatsächlich Strom sparen.

Empfehlung

Wer viel Platz braucht, für den ist die Western Digital Caviar Green 2 TB ein sinnvoller Austauschkandidat. Besonders Mac-Pro-Besitzern ist sie ans Herzu zu legen, da man hier die internen Festplatten sehr leicht austauschen kann. Geschwindigkeitsfanatiker sollten jedoch zu anderen Modellen greifen. cm

0 Kommentare zu diesem Artikel
1018483