1037435

Novamedia iCon XY – UMTS-Surfstick ohne SIM-Lock

16.07.2010 | 10:02 Uhr |

Mit dem Surfstick iCon XY von Novamedia kann man sich sowohl in das GPRS-Netz als auch in das schnelle UMTS-Netz einwählen.

Bei UMTS werden die Frequenzen 900 und 2100 MHz unterstützt. Der Stick ist recht groß und dick, da er aber den USB-Anschluss seitlich versetzt und nicht mittig ausklappt, wird kein weiterer USB-Anschluss an einem Macbook verdeckt. In den USB-Anschluss des Macbook Air passt der Stick zwar, lässt sich aber nicht ganz einschieben und liegt auf dem Tisch auf, sodass das Macbook nicht mehr plan aufliegt und wackelt. Zusätzlich zum Steckplatz für die SIM-Karte gibt es einen Micro-SD-Steckplatz, die Karte erkennt das Mac-OS wie ein externes Laufwerk.

Der Stick wird mit der Software Launch-2-Net Premium ausgeliefert. Diese enthält eine Vielzahl von vorkonfigurierten Zugangseinstellungen, die entweder automatisch aktiviert werden oder die man aus einer Liste für den jeweiligen Provider auswählt. So ist man mit wenigen Mausklicks online. Wir testen den Zugang zu den Netzen von T-Mobile und von Vodafone. Nur bei Vodafone haben wir aber UMTS-Geschwindigkeit und kommen auf durchschnittlich 178 KB/s beim Download und 33,5 KB/s beim Upload. Eine Besonderheit der Software ist die Option "Mobile Hub". Mit ihr lässt sich ein WLAN einrichten, über das dann andere Macs den Internetzugang mitbenutzen können. Auch mit einem iPod Touch klappt der Zugang im Test anstandslos. Als Verschlüsselungsstandard steht aber nur WEP zur Verfügung.

Empfehlung

Der Surfstick zeichnet sich durch seine übersichtliche und leicht zu bedienende Software aus und ist an keinen Provider gebunden. Von daher empfiehlt er sich auch für den Einsatz im Ausland.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1037435