895180

USB Video Adapter

15.01.2003 | 13:02 Uhr |

Video am Mac verspricht der kleine USB Video Adapter von ARP Datacon per USB-Bus.

Mac-User, die auf ihrem Mac Fernsehen oder VHS-Kassetten überspielen wollen, haben es nicht leicht. Preiswerte TV-Karten setzen schließlich einen PCI-Schnittplatz voraus, der nur in den teuren Power Macs zu finden ist. Besitzer eines iMac oder Powerbooks sind folglich auf ein per Firewire oder USB angeschlossenes Konvertergerät angewiesen, wollen sie an ihrem Computer die Tagesschau sehen oder alte VHS-Filme digitalisieren.
Das gegenwärtig preiswerteste Angebot auf dem Markt ist der USB Video Adapter, der für 99 Euro bei Arp Datacon zu haben ist und sehr stark dem Video Bus von Belkin ähnelt.
Problematisch bei allen USB-Geräten, zu denen auch das Gerät von Arp-Datacon gehört, ist die niedrige Datentransferrate der USB-1.1-Schnitttstelle.

Das sehr kleine Adapterkabel besitzt keinen eigenen TV-Tuner, schließt man per S-Video oder Composite einen Video-Recorder oder Kabeltuner an, kann man aber auch Fernsehfilme sehen, dabei werden die Bilder mit voller Framerate in der Größe 352 x 288 übertragen, für Vollbilddarstellung ist die Bildqualität zu schlecht. Auch das Überspielen einer VHS-Kassete auf den Mac ist theoretisch möglich. Allerdings sind nicht nur Bild- und Tonqualität enttäuschend, vor allem die beigelegten Programme sind hier ein Problem.

Für den Fernsehempfang und die Aufnahme von Sendungen liegen die Programme NT_Tele_Browser, NTHackTV und NTRC100 bei, die nur unter dem klassichen Mac-OS 8.6 bis 9.2 laufen. Mac-OS X wird nicht unterstützt. Die Programme bieten zwar grundlegende Funktionen, arbeiten aber nur mit regelmäßigen Störungen: So erzeugen sie nach dem Verschieben eines Fenster Bildschirmstörungen, beim Beenden des Programms NTHackTV stürzte regelmäßig der Finder ab. Aufnahmen sind nur in unkomprimiertem Videoformat möglich, was sehr große Datenmengen erzeugt.
Mit seinen Maßen von 8,8 x 3,1 x 2,1 cm (B/H/T) hat das Gerät inklusive Kabeln etwa den Platzbedarf einer Zigarettenschachtel, womit es sich eigentlich für mobile Anwender empfehlen würde. Aufgrund der genannten Einschränkungen ist es mit dieser Softwareausstattung auch genügsamen Anwendern nicht zu empfehlen.

Fazit


Das Gerät ist nicht empfehlenswert. Es ist zwar möglich, Fernsehsendungen oder andere Videosignale zu übertragen und aufzuzeichnen, abgesehen von der schlechten Bildqualität ist aber vor allem die beiliegende Software ein Ärgernis

Stephan Wiesend

Wertung: 4,4 ausreichend
Vorteile: klein und preiswert
Nachteile: schlechte Bildqualität, mangelhafte Zusatzprogramme
Alternative: Formac DV
Preis: € (D) 99, € (A) 103, CHF 136

Technische Angaben

Lieferumfang: USB-Kabel, Audiokabel, S-Video zu Composite-Adapter
Größe: 8,8 x 3,1 x 2,1 cm (B/H/T)
Info: Arp Datacon Telefon (D) 06 07 4/49 11 00 WEB www.arp.com

0 Kommentare zu diesem Artikel
895180