1022373

Violet Mirror und Nabaztag:tag

03.08.2009 | 13:26 Uhr |

Mit Macbook, iPhone oder iPod Touch ist der Internet-Besuch selbstverständlich. Aus Frankreich kommt ein weiterer Protagonist – ein Kaninchen und ein magischer Kunststoffspiegel, die etwa eine neue E-Mail vorlesen.

WLAN-Kaninchen Nabaztag:tag
Vergrößern WLAN-Kaninchen Nabaztag:tag

Frankreich gilt als Mutterland der Revolution. Das französische Unternehmen Violet bastelt seit 2003 am "Internet der Dinge", bestehend aus Gegenständen, die über ein Funknetz (WLAN) und RFID-Chips "intelligent" reagieren. Violet nennt die Basisgeräte "Mir:ror" und "Nabaz:tag" (der besseren Lesbarkeit halber lassen wir im folgenden Text die Doppelpunkte in den Namen weg). Mirror und Nabaztag lassen sich am Mac konfigurieren und so für eine ganze Reihe vergnüglicher und praktischer Funktionen nutzen.

Spieglein, Spieglein auf dem Tisch

Mit der entsprechenden Aktion versehen, twittert ein Ztamp oder Nanoztag automatisch eine vordefinierte Nachricht.
Vergrößern Mit der entsprechenden Aktion versehen, twittert ein Ztamp oder Nanoztag automatisch eine vordefinierte Nachricht.

Wer bei Violet rund 50 Euro investiert (www.ztore.net oder bei diversen Online-Händlern), erhält das Grundset: einen USB-Empfänger (Transponder-Lesegerät), fünf RFID-Chips und zusätzlich eine Software aus dem Internet zur Inbetriebnahme des Lesegeräts.

Mit der Aktion "Bla bla bla" verwandelt sich jedes Ding in einen Papagei: Im Angesicht des "Mirrors" wird ein vordefinierter Text abgespielt.
Vergrößern Mit der Aktion "Bla bla bla" verwandelt sich jedes Ding in einen Papagei: Im Angesicht des "Mirrors" wird ein vordefinierter Text abgespielt.

Zwei der RFID-Chips stecken in "Nano:ztags"; sieben Zentimeter großen, bunten Plastikhasen. Die anderen drei sind "Ztamp:s"; als Briefmarken gestaltete selbstklebende RFID-Chips. Das Lesegerät Mirror kommt im poppigen Design mit sanft glühendem Rand und einer Oberfläche, die man mit einem Foto individualisieren kann. Darunter verbirgt sich ein Lesegerät, das RFID-Chips nach der Norm ISO-14443 A/B identifiziert.

Die Installation des Mirrors ist denkbar einfach: Die neueste Software für Mac-OS X lädt man von der Webseite http://my.violet.net/mir ror/choose_mirware . Nach deren Installation schließt man das Lesegerät an einen USB-Port an und verbindet den Mac mit dem Internet. Die Software des Mirrors verbindet sich mit den Internet-Seiten von Violet: Dort muss man ein Konto "My Violet" einrichten. Voraussetzung dafür ist lediglich eine gültige E-Mail-Adresse.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1022373