988250

Virthos Basic 2.0.3

01.02.2007 | 15:03 Uhr |

Wer seine Internet-Seiten professionell betreiben will, sollte beizeiten ein System aufbauen, mit dem man die Verwaltung der Seiten von der Aktualisierung derselben trennt. Ein mögliches Redaktionssys-tem dafür ist Virthos Basic (für mehrere Redakteure ist die Pro-Version mit MySQL-Datenbank nötig). Die ersten Schritte sind einfach: Es genügt, einen Ordner auf den Server zu kopieren, die Rechte der Dateien und Unterordner zu kontrollieren und damit funktioniert Virthos Basic.

Wo Virthos dem Anwender aber wenig unter die Arme greift, ist beim Design der Seiten. Es gibt eine einzige Vorlage und die enthält lediglich drei Textfelder. Deshalb ist ein HTML-Designer gefragt, der sich mit Virthostalk beschäftigt und das 80 Seiten starke Referenzhandbuch liest. Denn der Verwalter oder Designer muss die Seiten in einem HTML-Editor wie Freeway, Golive oder Dreamweaver mit Platzhaltern garnieren, dass der Redakteur die Textfelder füllen und die Bilder dazu auf den Server laden kann. Und Platzhalter sind Virthostalk-Befehle in doppelten geschweiften Klammern.

Fazit

Virthos Basic und Virthos Pro helfen, Internet-Seiten aktuell zu halten. Doch um eine längere Einarbeitungszeit in Virthos-talk und HTML kommt der Verwalter oder Designer der Seiten nicht herum. wm

Feedback: walter.mehl@macwelt.de

Wertung

Note: 2,4 gut

Vorzüge einfache Installation, gutes Konzept, deutschsprachig

Nachteile wenige Seitenvorlagen, keine Designhilfen für HTML-Editoren, Einarbeitung in Seitensprache Virthostalk notwendig

Alternative Living-e Webedition, Objective Development Webyep

Preis Virthos Basic: € (D) 107, € (A) 108, CHF 170 (Virthos Pro mit SQL-Datenbank: € (D) 226, € (A) 228, CHF 360)

Technische Angaben

Systemanforderungen: Internet-Server mit PHP 4.1 oder höher, Pro-Version: zusätzlich MySQL-Datenbank 3.23.6 oder höher

Info Virthos

0 Kommentare zu diesem Artikel
988250