968408

Vodafone Easybox E220

25.04.2007 | 13:04 Uhr |

Mit Easybox E220 stellt Vodafone ein UMTS-Modem mit USB-2.0-Anschluss für das schnelle Datennetz vor. Die Mac-Software garantiert den Zugang zum Internet in DSL-Geschwindigkeit, zu Hause und unterwegs.

Während der Internet-Zugang über UMTS noch vor zwei Jahren bestenfalls ein Thema für gut betuchte Benutzer war, die unterwegs unbedingt sicherstellen mussten, dass ein Zugang zu E-Mail und Web gewährleistet ist, hat sich das heute komplett geändert.

Die Preise für einen Quasi-Flat-Zugang sind drastisch gefallen, und mit der Beschleunigung von UMTS über HDSPA lassen sich DSL-Geschwindigkeiten über den Datendienst erreichen. Branchenprimus Vodafone bietet mit der Easybox E220 und den Tarifmodellen Zuhause Web ein interessantes Paket für Macs.

UMTS-Hardware

Die Easybox E220 wird im Vodafone-Auftrag von Huawei hergestellt und kommt in nettem Design daher. Sie erinnert an eine kleine Maus, bietet ein Status-LED und einen Slot für die benötigte SIM-Karte. Der Anschluss an den Mac sowie die Stromversorgung erfolgen über den USB-Bus.

Vodafone hat mit einer UMTS-Karte für den PC-Card-Slot älterer Powerbooks und einer Expresscard für das neue Macbook Pro bereits Lösungen für den Mac im Markt, die neue Easybox schließt nun die Lücke, alle aktuellen und älteren Mac-Modelle werden unterstützt.

UMTS-Software

Mit der Software Vodafone Mobile Connect bietet das Unternehmen ein für sämt­liche genannten Hardwareprodukte geeignetes Programm, dass die benötigten Einstellungen für den Zugang zum UMTS-Netz automatisch vornimmt. Vodafone Mobile Connect stammt aus derselben Feder wie das Programm Launch2Net von Novamedia, das einer ganzen Reihe von UMTS-Adaptern und -Handys Anschluss an den Mac bietet. Wer bereits einen Vodafone-Adapter am Mac nutzt, sollte unbedingt die aktuelle Version 2.06.05 installieren. Erst die Universal-Binary-Version bietet auch den Intel-Macs Unterstützung. Zudem ist ab der Version auch Unterstützung für die schnelle HDSPA-Variante von UMTS mit 3,6 MBit/s eingebaut. Per Firmware-Upgrade werden sich später auch Geschwindigkeiten von bis zu 7,2 MBit/s realisieren lassen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
968408