1576552

Die neue Youtube-App vorab im Test

11.09.2012 | 14:40 Uhr |

Bisher gibt es die neue Youtube-App nur im US-amerkanischen iTunes Store. Wir haben Sie vorab auf dem iPhone getestet.

In iOS 6 wird es keine vorinstallierte Youtube-App mehr geben. Wer trotzdem Youtube-Videos auf iPhone oder iPad sehen will, muss auf alternative Youtube-Clients zurückreifen oder sich die offizielle Youtube-App von Google neu herunterladen. Seit heute ist die App  in den US-amerikanischen iTunes-Stores erhältlich. Das Herunterladen ist daher nur mit einem US-amerikanischen Account möglich. Es wird jedoch nur eine Frage der Zeit sein, bis die Youtube-App auch in Deutschland zur Verfügung steht. Wir haben Sie uns deshalb einmal angesehen und getestet. Als wir sie mit unserem US-Account heruntergeladen haben, war sie sogar schon in deutscher Sprache verfügbar.

 Die neue Youtube-App gibt es ab dem iPhone 3GS  und benötigt mindestens iOS 4.3. Schon beim Start fällt das veränderte Design auf. In der vorherigen Version befand sich unten die Menüleiste, die in Highlights, Topvideos, Favoriten und Verlauf geordnet war. Jetzt erhält man beim Start der App eine komplette Liste der Kategorien wie "Beliebt", "Tiere", "Sport", "Film", "Animation", "Musik", "Reisen", "Spiele", "Menschen", "Nachrichten", "Bildung", "Tipps" und "Wissenschaft". Ähnlich wie bei der Desktop-Variante werden unter den Videos Informationen wie Views, Likes und der Name desjenigen angezeigt, der das Video hochgeladen hat. Tippt man auf das Video, wird es gestartet, allerdings nicht mehr über den Quick-Time-Player wie in der alten App. Die Vergrößerung per Doppel-Fingertipp ist nicht mehr möglich. Hält man das iPhone im Querformat, wechselt die Darstellung automatisch in den Vollbildmodus.  

Videos lassen sich als Link per E-Mail versenden oder auf Facebook und Twitter teilen. Ein besonderes Highlight ist die Spracherkennung in der Suchfunktionen. Videos lassen sich jetzt auch per Spracheingabe finden, indem man einfach den gewünschten Namen des Videos in die App diktiert. Ansonsten unterstützt die Suche jetzt auch die Auto-Vervollständigen-Funktion ähnlich wie in der Desktop-Variante.

Leider ist in der neuen Youtube-App der Verlauf nicht mehr einsehbar. Favoriten lassen sich erst nach der Anmeldung anlegen. Das bedeutet: Um die App optimal nutzen zu können, braucht man nun zwingend einen Youtube-Account. Erst dann lassen sich Channels anlegen und Playlists nutzen.

Preis: Gratis

Note: 2,3

+: Übersichtlichkeit, Einfache Bedienung

- Kein Verlauf mehr, Favoriten erst nach Anmeldung

Google Youtube

0 Kommentare zu diesem Artikel
1576552