1024349

Worms auf dem iPhone

11.09.2009 | 10:50 Uhr |

Die Würmer aus dem Spieleklassiker beharken sich nun auch auf dem iPhone. Kleine, niedliche Würme bekämpfen sich mit schweren Geschützen.

Worms ingame Zoom
Vergrößern Worms ingame Zoom

Der Spieleserie Worms kann in der kurzlebigen Spielebranche ein geradezu biblisches Alter zugesprochen werden. Als Mitbegründer des sogenannten "Artillery-Genre" reichen die Wurzeln bis ins Jahr 1994 zurück. Seit dem sind bei gleichbleibendem Spielprinzip zahlreiche Plattformwechsel vollzogen worden. Auf jeglichen Konsolen, aber auch Desktop-Computern befehligten Spieler ihre Wurmclans, nun ist die Serie auch auf mobilen Geräten umgesetzt worden.

Worms bietet allerhand martialische und fantasievolle Waffen.
Vergrößern Worms bietet allerhand martialische und fantasievolle Waffen.

Die Grundlage der Wormsreihe ist nach wie vor simpel, unter Zuhilfenahme eines skurrilen Waffenarsenals befördert der Spieler rundenbasiert die feindlichen Würmer über den Jordan. Die Schwierigkeit besteht allein in der Wahl des richtigen Schießprügels, und der korrekten Einschätzung von Entfernung und Windstärke.

Gewöhnungsbedürftige Steuerung

Die größte Hürde der Umsetzung auf das neue Medium liegt wohl in der Nutzung des Touchpads anstatt einer Tastatur. Eigentlich ist die Steuerung gut durchdacht, und deckt jegliche Möglichkeiten des Bewegungsspektrums ab. Da aber leider ein Tutorial vollständig fehlt, mag dem Einsteiger anfangs keine Aktion gelingen. Hat man sich im Laufe eines langwierigen Lernprozesses angeeignet, ist die Bedienung allerdings überaus überzeugend.

Nette Grafik, tolle Sounds

Die Oberfläche ist eins zu eins der PC-Version (Worms 2) entnommen, der Comicstil passt optimal zu dem Spielgeschehen, läuft flüssig, trotz der detaillierten Umgebung und dem lebendigen Tun und Schaffen der Spielfiguren.

Die kleinen Würder bekriegen sich in Teams und nutzen dafür Panzerfaust und andere schwere Geschütze.
Vergrößern Die kleinen Würder bekriegen sich in Teams und nutzen dafür Panzerfaust und andere schwere Geschütze.

Vor allem die Tonkulisse ist erwähnenswert. Wie in der Wormsreihe üblich geben die Würmer zu jeder Aktion ihren Senf dazu- und das je nach Einstellung in verschiedenen Dialekten oder Sprachen. Die Musik des Programmes kann zwar getrost abgestellt werden, die Kommentare sind auch nach langer Spieldauer noch unterhaltsam.

Kein Onlinemodus

Eine echte Chance dieses Titels haben die Entwickler leider verpasst. Zwar ist ein Mehrspielermodus möglich, allerdings nur an einem Gerät das dann herumgereicht werden muß. Dies verwundert durchaus da die Entwickler sonst kaum Mühen gescheut haben eine möglichst perfekte Umsetzung des Klassikers zu ermöglichen.

Trotz dieses Wehrmutstropfens schafft das Spiel auch über lange Distanz Spielspaß zu erbringen. Dafür sorgen das große Arsenal an Werkzeugen und Waffen und die vielfältige Auswahl an Spielmodi.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1024349