976678

Zattoo: TV-Streamer im Kurztest

07.09.2007 | 08:16 Uhr |

Von DSF, MTV und CNN bis Al-Dschasira bietet der kostenlose TV-Client Zattoo in Version 3.0.5 Beta bereits ein abwechslungsreiches Programm in akzeptabler Qualität.

Lassen Sie sich beim Arbeiten am Mac gern durch bunte, bewegte Bilder, größtenteils englische Kommentare und aktuelle Chart-Musik ablenken? Dann vermutlich ist Zattoo genau das Richtige für Sie. Der Client bietet bislang 18 Programme, darunter MTV und VIVA, den US-Nachrichtensender CNN und das arabische Al-Dschasira in englischer Sprache. Selbst Frankreich kommt mit France 24 Englisch daher. Tierliebhaber werden mit Tier TV in deutscher Sprache bedient, Sportfans mit DSF, und wer auf Cartoons steht, findet beispielsweise Nick. Die Qualität bei der voreingestellten Bildgröße ist ausreichend, nur beim Aufbauen des Kanals ergeben sich häufig Störungen, beim Normalbetrieb registrieren wir nur gelegentliche Aussetzer. Über eine Breitbandverbindung zum Betrieb von Zattoo sollte man auf jeden Fall verfügen. Nicht nur die Auswahl der Sender ist noch relativ gering, obwohl Zattoo nach eigener Auskunft an einer Ausweitung auf immer mehr Programme arbeitet. Auch die Bedienung ist recht spartanisch. So finden sich außer der Programmleiste lediglich ein Regler für die Lautstärke sowie ein Schalter zum Stummschalten und den Vollbildmodus. Letzteren stellt man auch mit einem Doppelklick auf das Programmfenster her. Außerdem lässt sich das Fenster mit der Maus frei skalieren sowie die Fenstergrößen per Tastaturkürzel einstellen. Nach der Möglichkeit freilich, Sendungen digital aufzuzeichnen, sucht man noch vergeblich. Dies hängt laut Zattoo mit der komplizierten Rechtslage zusammen. Nun, einem geschenkten Gaul schaut man bekanntlich nicht ins Maul. Wäre bei Gelegenheit noch zu überprüfen, ob Zattoo unerlaubt nach Hause telefoniert. Aber, nun ja, dazu blieb bislang keine Zeit. Diese Musiksender bei der Arbeit fesseln einfach zu sehr. Weshalb der Artikel jetzt auch zu Ende ist: Auf MTV läuft gerade fetziger Rock ... Der kostenlose Mac-Player von Zattoo läuft ab G4-PPC-Macs mit mindestens 667 MHz sowie Mac-OS X 10.3.9. In unserem Test belegt er im Normalbetrieb mit voreingestellter Fenstergröße knapp unter 90 MB RAM Arbeitsspeicher.

Fazit

Es scheint nichts dagegen zu sprechen, Zattoo einfach auszuprobieren und zu hoffen, dass immer mehr Sender und Bedienkomfort hinzukommen, wie etwa eine Unterstützung von Apples Remote Control. Zattoo lässt sich erst nach einer Registrierung beim Anbieter und dessen Bestätigung per E-Mail herunterladen.

Info: Zattoo.com

0 Kommentare zu diesem Artikel
976678