1009953

Monopoly World - Turbokapitalismus am iPhone

18.12.2008 | 15:05 Uhr |

Rücksichtslose Gewinnmaximierung, Profitstreben und purer Wucher: Was in der realen Wirtschaftswelt verpönt ist, macht gerade den Reiz von Monopoly aus. Wir haben die iPhone-Version getestet.

Geplatzte Hypotheken, Überschuldung, Immobilienspekulation und Monopolisierung: Alles was heute die Nachrichten beherrscht - Politik, Wirtschaft und Volk Sorgenfalten bereitet, das hat früher Spaß gemacht. Zumindest in Form eines Brettspiels. Monopoly ist eines der wohl bekanntesten Gesellschaftsspiele der Welt. Bereits 1904 soll die Amerikanerin Elisabeth Magie Phillips die Grundlagen für Monopoly geschaffen haben. Dieser Vorfahr hieß "The Landlords Game". Hintergrund des Spiels: Phillips wollte damit angeblich spielerisch liberal-ökonomisches Wissen verbreiten.

Raubtierkapitalismus

Monopoly ist Kapitalismus in seiner härtesten Form. Wer auf dem simulierten Immobilienmarkt dominiert, der kann seine Mitspieler ausnehmen und schließlich zur Aufgabe zwingen: indem er sie in den Ruin treibt. Jetzt kann man seinen ökonomischen Machtspielen auch auf dem iPhone nachgehen. Monopoly World (Affiliate) empfindet das beliebte Spiel auf dem iPhone nach. Wie der Name bereits verrät, handelt es sich dabei nicht um die reguläre Version: Monopoly World ist die internationale Variante. Statt Schillerstraße und Schlossallee gibt es hier istanbul oder Montreal. Metropolen statt Straßennamen.

Die Regeln des digitalen Monopoly entsprechen den Originalregeln des Brettspiels, gelegentlich praktizierte Somnderregeln gibt es hier nicht. Wer eine Stadtfeld trifft, muss kaufen oder es startet eine Versteigerung, Spieler können Städte tauschen. Wer alle Städte einer Kategorie/Farbe besitzt, der kann Häuser und Hotels bauen. Wie im Original gibt es hier neben Baugrund auch Infrastruktur zu kaufen. Statt der altgedienten Bahnhöfe gibt es "Monopoly Bahn", "Monopoly Flug". Zudem Schiff und Raumfahrt. Gleichzeitig gibt es noch Energieversogung: Modern als Sonnen- und Windernergie ausgeführt. Besitzt man beim Transport oder der Energie viele Anteile oder ein Monopol, steigt damit auch der Preis.

Monopoly World bietet verschiedene Spielmodi. Zwar kreist dabei alles um das klassische Brettspiel, dennoch gibt es einige Optionen. So kann man beispielsweise per WLAN ein Netzwerkspiel gegen einen menschlichen Gegner starten. Diese Mehrspieleroption ist ein echtes Plus, erfordert jedoch einen Bekannten mit eigenem iPhone oder iPod und eigenem Monopoly-Spiel. Alternativ kann man auch mit bis zu vier Spielern an einem Gerät spielen. Der Nutzer bestimmt vor dem Spiel, ob er gegen ein, zwei oder drei menschliche oder KI-Gegner antreten will. Auch der Schwierigkeitsgrad wird hier bestimmt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1009953