1029907

Motorola Milestone und Nokia N900 gegen das iPhone

13.01.2010 | 09:33 Uhr |

Apples iPhone ist in puncto Bedienung und Apps zum Download immer noch führend. Doch die Konkurrenz bedrängt Apple. Mit dem Android-Handy Milestone von Motorola und dem Linux-Handy N900 von Nokia gibt es seit der Weihnachtszeit zwei beachtliche Konkurrenten für das iPhone. Unsere Kollegen der PC Welt haben die drei Smartphones miteinander verglichen.

Die PC-Welt hat die drei Test-Kandidaten Nokia N900, Motorola Milestone und das iPhone auf ein paar grundlegende Funktionen hin verglichen. Auf die Ausstattung allgemein gehen die Kollegen dabei nicht ein, da die Featureliste bei allen drei Konkurrenten mit HSDPA, WLAN, GPS und schnellem Prozessor ähnlich ist.

Erstes Kriterium: Betriebssystem

Das Betriebssystem bestimmt maßgeblich, welche Funktionen ein Handy zu bieten hat und wie gut es zu bedienen ist. Außerdem hängt es vom Betriebssystem ab, aus welchem App Store der Nutzer Spiele und Programme auf sein Handy herunterladen darf. Im App Store auf dem iPhone sind derzeit etwa 100.000 Anwendungen zu finden, der Android Market bietet immerhin noch 14.000 Anwendungen, Microsoft hinkt mit 800 Applikationen aus dem Microsoft Market Place etwas hinterher. Insgesamt gibt es für Windows Mobile Smartphones jedoch rund 20.000 Anwendungen weltweit. Die Software muss man allerdings im Internet suchen. Für Linux gibt es keine offiziellen Angaben.

Die Synchronisation mit dem PC oder Mac war kein Testkriterium. In Sachen Mac-Anbindung ist das iPhone nach wie vor unangefochten und Mac-Anwendern als einziges der getesteten Geräte uneingeschränkt zu empfehlen.

Zweites Kriterium: Internet-Browser und Multimedia

Motorola Milestone
Vergrößern Motorola Milestone

Wer unterwegs surft, möchte nicht jedes Mal eine halbe Minute oder länger auf den Seitenaufbau warten. Die Browser unserer drei Test-Kandidaten sind die schnellesten, die derzeit auf dem Markt zu finden sind. Die Browsertechnik ist speziell auf mobile Bedürfnisse zugeschnitten und lädt Seiten extrem schnell, zum Teil sogar unter zehn Sekunden im UMTS-Netz. Da macht Surfen wirklich Freude. Bei den Multimediafunktionen untersuchen wir, was die Kamera der Testkandidaten taugt. Fünf Megapixel sollten es mindestens sein - das iPhone hinkt hier mit 3 Megapieln hinterher.

Drittes Kriterium: Display

Nokia N900
Vergrößern Nokia N900

Das iPhone ist unter anderem auch deshalb ein so großer Erfolg, weil das Display auf jede Berührung sofort reagiert. Verantwortlich ist dafür die kapazitive Displaytechnik, die hinsichtlich Reaktionsfähigkeit den rezeptiven Displays, wie sievor allem bei Windows Mobile-Handys von HTC oder beim Nokia N97 zu finden sind, überlegen ist.

Neben der Technik spielen auch Größe und Auflösung eine Rolle. Ob das iPhone seine Spitzenposition halten kann, verrät der Vergleichstest.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1029907