1024333

Die Videofunktion des iPod Nano in der Praxis

10.09.2009 | 17:30 Uhr |

Macwelt hatte die Gelegenheit, den nagelneuen iPod Nano bereits in der Praxis auszuprobieren. Erste Testvideos zeigen, wie gut die Kamera des kleinen iPods ist.

iPod Nano 2009 Video
Vergrößern iPod Nano 2009 Video
© Apple

Der Nano ist jetzt in der Lage, Videos für beispielsweise Youtube aufzuzeichnen, Sprachmemos zu speichern oder beim Joggen zu assistieren. Der Bildsensor des Nano speichert Videos in der Standard-VGA-Auflösung. Dies entspricht 640 mal 480 Bildpunkten. Fotos kann der neue iPod nicht aufnehmen. Unser erster Test zeigt, dass die Videos zwar grundsätzlich ein gutes Bild zeigen, dennoch gibt es typische Macken eines solch kleinen Kameramoduls.

Ein Video mit dem iPod Nano.
Vergrößern Ein Video mit dem iPod Nano.

So bricht die Bildrate gelegentlich ein und bei Schwenks und Bewegungen gibt es leichte Verzerrungen, die darauf hindeuten, dass der Bildsensor nicht immer schnell genug ist. Als kleine Videokamera, die immer dabei ist, macht der iPod Nano aber ein gutes Bild. Bei Innenräumen oder harten Kontrasten gerät die Kamer aber offenbar an ihre Grenzen

Erster Test der Videofunktion

Macwelt-Testredakteur Christian Möller hat die Videokamera des neuen iPod bereits in London ausprobieren können. Hier sind die unveränderten Originalvideos aus dem iPod:

:Draußen im Schatten (17 Sekunden, 5,8 MB)

:Apple Store von außen (sonnig, 20 Sek, 6,7 MB)

:Apple Store von innen (viel Kontrast, 37 Sekunden, 11,6 MB)

Zum Abspielen oder Herunterladen auf den jeweiligen Link klicken.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1024333