931234

iPod Shuffle

21.01.2005 | 15:10 Uhr |

Viel Musik für wenig Geld bietet das jüngste Mitglied der iPod-Familie. Besonders beeindruckt der Klang.

Low Cost war eigentlich nie Apples Devise doch mit dem neuen iPod Shuffle soll sich das nun ändern. Der MP3-Player kostet 100 Euro und liegt damit im absoluten Einsteigersegment. Er eignet sich problemlos als Geburtstagsgeschenk oder einfach als Mitbringsel. Doch ist er auch wirklich ein echter iPod?

Steve Jobs ist nicht nur ein technologischer Visionär, der das Informationszeitalter maßgeblich geprägt hat und noch prägt, er ist auch ein Meister, wenn es darum geht, Apple-Produkte anzupreisen. Unvergleichlich ist seine Vorführung auf der Macworld Expo in San Francisco Anfang Januar 2005, bei der er das größte Manko des neuen iPod Shuffle, sein fehlendes Display, ungeniert als Revolution in der Bedienung anpreist. Seinen Worten nach braucht man kein Display mehr, man lässt sich lieber vom Zufall überraschen. Das Leben ist schließlich auch zufällig. Perfektes Marketing, doch das ist die Theorie. Wir sehen und den iPod Shuffle lieber in der Praxis an.

Druckbetankung - der Autofill

Mit 512 MB oder 1 GB bietet der iPod Shuffle deutlich weniger Platz als die Festplatten-basierten Modelle. Doch auch hier macht Apple den Nachteil zum Vorteil: wer die Abspielreihenfolge schon dem Zufall überlässt, der hat bestimmt nichts dagegen, wenn auch die Titelauswahl, die vom Mac oder PC auf den iPod Shuffle kopiert wird, zufällig stattfindet. Apple nennt das Autofill. Allerdings kann man auch hier manuell eingreifen und die Befüllung auf eine bestimmte Playlist einschränken oder Titel mit hoher Wertung bevorzugen.

Praktisch: schaltet man den iPod Shuffle im Betrieb vom Shuffle-Modus in den Playlistenmodus um, spielt er den laufenden Song zu Ende und fährt dann mit dem nächsten Titel fort, der in der Playliste ansteht. Sortiert man in iTunes die Playliste nach Alben erreicht man einen netten Effekt, der mit den großen iPods nicht so einfach zu realisieren ist: Im Shuffle-Modus stößt man zufällig auf einen Song, den man schon lange nicht mehr gehört hat. Nun möchte man mehr von diesem Künstler hören. Man schaltet flugs auf den Playlist-Modus um und bekommt nun alle folgenden Songs dieses Künstlers zu hören.

0 Kommentare zu diesem Artikel
931234