988322

iPod Shuffle

01.02.2007 | 11:44 Uhr |

Selten hat ein Werbespruch für süßes Gebäck besser zu einem MP3-Player gepasst: „Kleiner dürfte er wirklich nicht sein“

iPod shuffle
Vergrößern iPod shuffle

Mit den winzigen Maßen des iPod Shuffle ist die Grenze der komfortablen Bedienbarkeit erreicht. Die Fünftastensteuerung lässt sich noch gut verwenden. Die Maße dieser 20-Cent-Münze großen Steuerungseinheit sind identisch mit denen des Vorgängers.

Wäscheklammer mit Musik

Beeindruckend sind die kleinen Maße des Musikzwergs, der bequem in einer Streichholzschachtel Platz findet. Der 15 Gramm leichte Player bietet eine Klammer, mit der man ihn etwa an der Kleidung befes-tigen kann. Sportler dürften sich jedoch an den scharfen Kanten des Alu-Gehäuses stören, falls es in direkten Kontakt mit der Haut kommt. Beeindruckend ist die lange Akkulaufzeit von 11:50 Stunden. Der Vorgänger kann Musik mit einer Akkuladung allerdings 12:20 Stunden lang wiedergeben.

Zufall statt Auswahl

Dass der iPod Shuffle ohne Display auskommen muss, hat Apple schon beim ersten Modell kurzerhand zu einer besonderen Eigenschaft erkoren. Und in der Praxis schaut das so aus: In iTunes lässt sich der iPod Shuffle mit der Taste „Automatisch füllen“ bis an seine Gigabyte-Grenze betanken. Auch eine selbst erstellte Wiedergabeliste lässt sich wählen, sowie das Kopieren einzelner Lieder per Drag-and-drop auf das iPod-Shuffle-Symbol. Je nach Länge der Musikstücke und Wiedergabequalität passen rund 250 Lieder auf den Winzling. Hier muss man vorher schon die Reihenfolge der zu spielenden Musik gut kennen, will man sich gezielt zu einem gewünschten Musikstück durchklicken.

Keine neuen Funktionen bietet der neue iPod Shuffle gegenüber seinem Vorgänger. Während der erste iPod Shuffle noch einen Schiebeschalter hat, mit dem man ihn ausschaltet sowie die Betriebsmodi Wiederholung und Zufall einstellen kann, bietet das neue Modell einen separaten Ein-Aus-Schalter sowie einen Schiebeschalter für die beiden genannten Betriebsarten. Auf eine Tastensperre müssen beide Geräte verzichten. Gut gefällt uns, dass der Player automatisch in den Pause-Modus geht, wenn man den Kopfhörerstecker herauszieht. Diese Funktion bietet auch der erste iPod Shuffle.

Flotter als sein Vorgänger

Bietet der Winzling beim Joggen Vorteile, lässt er sich nicht wie sein Vorgänger als USB-Speicherstick verwenden. Zum Betanken mit Musik braucht man eine Docking-Station, die dem Gerät beiliegt. Zum Übertragen der Daten und zum Laden des Akku verwendet der Shuffle spezielle Kontakte am Kopfhöreranschluss. Will man den iPod Shuffle unabhängig vom Rechner laden, muss man sich ein USB-Netzteil kaufen, das bereits ab 15 Euro erhältlich ist. Ein vollständiger Ladevorgang dauert etwa vier Stunden.

Übrigens ist der Speicher des iPod Shuffle nun wie das Navigieren durch die Musik schneller. Während sich der Vorgänger bei der Auswahl des nächsten Liedes bis zu 1,5 Sekunden Zeit lässt, braucht der iPod Shuffle hier weniger als eine halbe Sekunde, bis er das nächste Lied abspielt. 130 Megabyte Musik überträgt der neue iPod Shuffle in 43 Sekunden, sein Vorgänger braucht knapp eine Minute.

Kein Stubenhocker

Bei unseren Klangtests hinterlässt der iPod Shuffle einen gemischten Eindruck. Gut gefällt der runde Klang in Kombination mit den beigelegten Ohrhörern, die sich übrigens wie mit der gesamten aktuellen iPod-Serie besser als beim Vorgänger anhören. Doch im Labor stellen wir einen sehr hohen Klirrfaktor von 0,14 Prozent fest – im Vergleich dazu messen wir beim 80 GB fassenden iPod einen hervorragend niedrigen Klirrfaktor von 0,008 Prozent. An hochwertigen Kopfhörern oder an eine Stereoanlage angeschlossen, hört man mit dem iPod Shuffle ein leises Grundrauschen. Die Abweichung des Frequenzgangs von der Ideallinie liegt dagegen bei nur 1 dB – durchaus akzeptabel.

Trotz der eher durchwachsenen Laborergebnisse gilt: Für den Einsatzzweck des iPod Shuffle, also zur Musikbeschallung beim Sport oder in der Bahn, können wir nichts an der Tonqualität bemängeln.

Fazit

Kleiner, leichter, schneller ist der neue iPod Shuffle. Er eignet sich ideal zum Joggen oder sonstigen sportlichen Aktivitäten. Hier fällt auch der hohe Klirrfaktor nicht weiter auf. mas

Wertung

Note: 2,1 gut

Vorzüge klein und leicht, guter Klang am Kopfhörer

Nachteile hoher Klirrfaktor, kein Display, kein Netzteil im Lieferumfang

Alternative alter iPod Shuffle, iPod nano

Preis € (D) 80, € (A) 80, CHF 120

Technische Angaben

Kapazität: 1 GB (formatiert 964,2 MB)

Unterstützte Musikformate: MP3 (8 bis 320 Bit/Sek.), MP3 VBR, AAC (8 bis 320 kBit/Sek.), geschütztes AAC, Audible (Formate 2, 3 und 4), WAV und AIFFMaße und Gewicht: 27,3 x 41,2 x 10,5 mm, 15 g

Systemanforderungen: ab Mac-OS X 10.3.9 und iTunes 7

Info Apple

0 Kommentare zu diesem Artikel
988322