2037679

Airplay auf Apple TV direkt nutzen

15.01.2015 | 09:34 Uhr |

Dank iOS 8 kann das neuere der beiden Apple-TV-3-Modelle direkt von Macbook oder iPad für Airplay genutzt werden, die Geräte müssen nicht in einem Netzwerk funken.

Das Apple TV 3 ist die einzige Settop-Box von Apple, die auch von iOS 8 unterstützt wird, wenn auch die Firmware-Version in der Namensgebung eine Versionsnummer hinterherhinkt. Ein kleiner Tipp: Tippen Sie in „Einstellungen > Allgemein > Über“ ein zweites Mal auf den mittleren Knopf der Remote-Taste, dann wird auch der OS-Build angezeigt: 8.1.1. Das Apple TV 3 wurde im März 2012 vorgestellt. Ein Jahr später, im März 2013, wurde es überarbeitet, laut Apple nur das interne Design und das Chipdesign. Bei der Vorstellung des Apple TV 3 Rev. A genannten Modells betonte eine Apple-Unternehmenssprecherin gegenüber The Next Web, hier seien nur ein fälliger Komponententausch vorgenommen und keine neuen Features implementiert worden. Mit iOS 8 änderte sich das, die in der Rev. A eingesetzten Chips bieten mit „Peer-to-Peer-Airplay“ iOS-Geräten unter iOS 8 und Macs unter OS X 10.10 zusätzliche Funktionen.

Obwohl das iPad nicht mit einem WLAN verbunden ist, lässt sich das Apple TV 3 Rev. A dank Peer-to-Peer-Airplay nutzen.
Vergrößern Obwohl das iPad nicht mit einem WLAN verbunden ist, lässt sich das Apple TV 3 Rev. A dank Peer-to-Peer-Airplay nutzen.

Apple TV 3 mit Extrafunktion

Seit März 2013 verkauft Apple nur noch das Modell Rev. A. Die beiden Modelle des Apple TV 3 unterscheiden sich optisch nicht, lediglich an der Unterseite trägt das Modell Rev. A die Nummer 1469, das „alte“ Apple TV 3 die Nummer 1427. Zwar verkauft Apple nur noch das neue Modell, bei vielen Wiederverkäufern und bei Online-Plattformen sind aber auch noch viele alte Versionen im Angebot. Wer das Apple TV 3 nur zu Hause mit seinen iOS-Geräten nutzt, hat keinen Nachteil, wenn das alte Modell eingesetzt wird. Die Funktion „Peer-to-Peer-Airplay“ wird aber auch hier interessant, wenn Freunde mit Macbook oder iPad zu Besuch kommen: Wenn jemand Fotos, Filme oder andere Medien von seinem Gerät auf Ihr Apple TV 3 streamen möchte, kann er das per Airplay auch dann tun, wenn er keinen Zugang zu Ihrem WLAN hat.

Nach der Auswahl des Apple TV 3 Rev. A wird am TV ein Code eingeblendet, der ist am iOS-Gerät einzugeben. Dann steht die Peer-to-Peer-Verbindung, auch ohne das iOS-Gerät ins WLAN zu lassen.
Vergrößern Nach der Auswahl des Apple TV 3 Rev. A wird am TV ein Code eingeblendet, der ist am iOS-Gerät einzugeben. Dann steht die Peer-to-Peer-Verbindung, auch ohne das iOS-Gerät ins WLAN zu lassen.

Das Apple TV 3 Rev. A bietet eine Art Hotspot, mit dem es sich verbinden kann, es taucht ganz normal als Airplay-Gerät auf. Damit nun nicht jeder in der Nähe Ihres Apple TV beliebig streamen kann, wird vor der Verbindungsaufnahme am mit dem Apple TV 3 verbundenen Fernseher ein vierstelliger Code angezeigt, der am iOS-Gerät einzugeben ist, erst dann steht die Verbindung. Apple nennt die Funktion auch in den Übersichten zu iOS 8 und einem Support-Dokument, geht aber nicht weiter darauf ein, wie das am Apple TV 3 technisch geregelt wird.

Großer Test: Airplay-Lautsprecher

Standalone-Präsentation

In unseren Tests haben wir festgestellt, dass neben WLAN zumindest zum ersten Kontakt am iOS-Gerät oder Macbook auch Bluetooth aktiviert sein muss, hier könnte die Verbindungsaufnahme über Bluetooth Smart 4.0 initiiert werden.

Airplay klappt sogar, wenn auch das Apple TV keine Netzwerkverbindung hat, im Bild das Streaming von Musik. Das funktioniert auch mit Filmen, Präsentationen und so weiter.
Vergrößern Airplay klappt sogar, wenn auch das Apple TV keine Netzwerkverbindung hat, im Bild das Streaming von Musik. Das funktioniert auch mit Filmen, Präsentationen und so weiter.

Richtig spannend und für reisende Präsentatoren einfach klasse ist eine weitere Option: Die Verbindungsaufnahme und Nutzung von Airplay klappt auch, wenn nicht einmal das Apple TV 3 mit einem Netzwerk verbunden ist. Trotz der entsprechenden Warnung auf dem Bildschirm lässt es sich für Präsentationen via Airplay unterwegs einsetzen – ein Fernseher oder Beamer mit HDMI ist natürlich Voraussetzung. Für professionelle Präsentatoren ist das Modell Rev. A das Produkt der Wahl.

Apple TV 3 und Homekit

Apple TV 3 wird auch bei Homekit eine wichtige Rolle einnehmen. Die Settopbox soll als Relay zwischen Smart-Home-Geräten und dem Internet arbeiten, spätestens mit iOS 8.2. Die Smart-Home-Geräte benötigen kein eigenes Gateway, sie können über Bluetooth Smart 4.0 oder WLAN das Apple TV 3 als Relay nutzen. Das Apple TV 3 ist dann der Mittler in iCloud. Auf die Daten greifen unterwegs iOS-Geräte zu und nutzen die Smart-Home-Geräte auch aus der Ferne. Hier ist nicht klar, ob beide Modelle des Apple TV 3 die Funktion bieten, die alte Version sollte man heute jedoch nicht mehr kaufen.

Peer-to-Peer-Airplay nutzen

Der Eigentümer des Apple TV 3 Rev. A muss keine Extraschritte unternehmen, um die Peer-to-Peer-Funktion anzubieten. Einem Besucher mit iOS-Gerät unter iOS 8 oder einem Mac mit OS X 10.10 muss er keinen WLAN-Zugang mehr anbieten, Airplay steht zur Verfügung. Als Schutz wird automatisch ein vierstelliger Code am TV eingeblendet, der am iOS-Gerät einzutippen ist, dann funktioniert Airplay. Das Ganze klappt sogar, wenn das Apple TV keine Netzwerkverbindung hat. Dann stehen aber natürlich keine Inhalte aus dem Internet am Apple TV 3 zur Verfügung.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2037679