2216487

Beste Streamingbox: Apple TV vs. Amazon Fire TV

24.08.2016 | 12:06 Uhr |

Multimedia-Spaß im Wohnzimmer versprechen die Streaming-Boxen von Apple und Amazon. Wir zeigen die Unterschiede.

Mit dem Apple TV 4 und seinem neuen tvOS, das die Tür zu Drittanbieter-Apps geöffnet hat, ist die Streamingbox aus dem Hause Apple erst so richtig interessant geworden. Doch Apple steht nicht alleine da mit der Möglichkeit, mit weiteren Apps zusätzliche Funktionen wie Fernsehsender, Spiele oder Wettervorhersagen auf dem Fernseher zu sehen. Das bietet auch der Konkurrent Amazon Fire TV. Wir vergleichen die wichtigsten Einsatzbereiche dieser Streaming-Boxen miteinander:

Apple TV

Amazon Fire TV

Maximale Videoauflösung

Full HD

4K

Dolby Audio

Dolby Digital 5.1 und Dolby Digital Plus 7.1

Dolby Audio, 5.1 Surround Sound, 2ch Stereo und HDMI-Audio Passthrough bis 7.1

Speicher für Apps

32/64 GB

8 GB, per Micro-SD zusätzlich bis zu 128 GB

Gamecontroller-Unterstützung

SteelSeries Nimbus Wireless Controller und MFi basierte Controller

Amazon Fire TV-Gamecontroller, je Spiel andere Bluetooth-Controller

Erweiterungsmöglichkeiten

Keine

Anschluss einer externen USB-Festplatte möglich

Anschlüsse

HDMI, Ethernet, WLAN 802.11 ac, Bluetooth 4.1, USB-C für Wartungszwecke

HDMI, Ethernet, WLAN 802.11 ac, Bluetooth 4.0, Miro-SD-Steckplatz, USB 2.0

Maße in mm

 98 x 98 x 35

115 x 115 x 17,8

Die Betriebssysteme: Android gegen tvOS

Grundsätzlich unterscheiden sich beide Boxen kaum in ihrer Funktion. Beide bieten die Möglichkeit, Drittanbieter-Apps zu laden und sind auf die Cloud-Services angebunden. Das Amazon Fire TV setzt hierzu auf ein angepasstes Android-Betriebssystem und das tvOS des Apple TV basiert auf iOS, das auch vom iPhone und iPad verwendet wird. So setzt sich das Angebot auf den beiden Streaming-Boxenähnlich fort wie auf den Smartphones.  

Apple TV Homescreen
Vergrößern Apple TV Homescreen
© Markus Schelhorn
Amazon Fire TV Homescreen
Vergrößern Amazon Fire TV Homescreen
© Markus Schelhorn

Für Apple-Benutzer bietet ein Apple TV naturgemäß eine deutlich bessere Integration der Apple-Dienste. Denn so können Sie beispielsweise über das Apple TV per Airplay den Fernseher als Zweitbildschirm für Ihr Macbook verwenden oder Inhalte vom iPhone auf dem Fernseher anzeigen lassen. Mit einer kostenpflichtigen Zusatz-App wie etwa AirReceiver   können Sie per Airplay auch Inhalte vom iPhone oder iPad zu einem Amazon Fire TV streamen. Auch die iTunes-Bibliothek, die sich auf einem Mac oder einer NAS (Netzwerk-Speicher) befindet, können Sie so verwenden.

Die Kandidaten

Apple TV 4

Weitere Infos zum Apple TV

Vorteile: Beste Integration zu Apple-Geräten und den iCloud-Diensten, sehr große App-Auswahl, unterstützt Gamecontroller und Mehrspieler-Modus

Nachteile: Keine App für Amazon Prime und Google Store

Preis: 32 GB: 179 Euro, 64 GB: 229 Euro

Amazon Fire TV Box

Weitere Infos zum Amazon Fire TV 

Vorteile: Für die gebotene Leistung günstig, Amazon-Prime-Angebote nutzbar, großes App-Angebot, unterstützt Gamecontroller und Mehrspieler-Modus

Nachteile: Keine App für iCloud-Dienste und dem iTunes Store sowie dem Google Store, per Sprache nur Suche möglich

Preis: 99 Euro

Suche per Sprache

Sowohl mit dem Amazon Fire TV als auch dem Apple TV können Sie per Sprachbefehl nach Inhalten suchen. Die Spracherkennung ist bei beiden Boxen sehr gut. Doch Amazon versteht sich nur auf die Spracheingabe von Suchbegriffen, beispielsweise „Udo Lindenberg“ für Musik oder „Dick und Doof“ für das Angebot in Amazon Video. Apple TV ist hier intelligenter und kann beispielsweise per Sprachbefehl die beliebtesten neuesten Lieder wiedergeben sowie ansagen, wie das Wetter wird.

Fazit: Das Apple TV bietet eine umfangreichere Sprachsteuerung als das Amazon Fire TV, mit dem man lediglich per Sprache Suchbefehle eingeben kann. Die Spracherkennung ist bei beiden Boxen gut.

Apple TV Sprachsteuerung: Im Gegensatz zum Amazon Fire TV kann man per Sprachbefehl beispielsweise sagen, das Musik eines bestimmten Künstlers gespielt werden soll.
Vergrößern Apple TV Sprachsteuerung: Im Gegensatz zum Amazon Fire TV kann man per Sprachbefehl beispielsweise sagen, das Musik eines bestimmten Künstlers gespielt werden soll.
© Markus Schelhorn
Amazon Fire TV Sprachsteuerung: Mit der Amazon-Box kann man lediglich Suchbefehle per Sprache eingeben.
Vergrößern Amazon Fire TV Sprachsteuerung: Mit der Amazon-Box kann man lediglich Suchbefehle per Sprache eingeben.
© Markus Schelhorn

App-Auswahl

Apple TV 4: Das tvOS basiert auf dem iOS für iPhone und iPad. Diese enge Verwandtschaft der Systeme macht es sehr einfach, iOS-Apps auch auf den Fernseher zu bringen. Dementsprechend riesig ist auch das Angebot an zusätzlichen Apps für das Apple TV.

Amazon Fire TV: Über 4000 Apps finden Sie für die Streaming-Box von Amazon. Darunter sind Mediatheken von ARD und ZDF sowie beliebte Spiele, die ebenso für Apple TV verfügbar sind. Das Angebot der Apps ist ähnlich umfangreich wie das von Apple.

Fazit: Das App-Angebot spiegelt etwa das Angebot für iOS- und Android-Smartphones wieder. Die meisten der beliebtesten Apps auf dem Apple TV finden Sie also ebenso auf dem Amazon Fire TV.

Apple TV Apps: Die Apps für das Apple TV sind in verschiedenen KAtegorien sortiert. Die Auswahl ist riesig.
Vergrößern Apple TV Apps: Die Apps für das Apple TV sind in verschiedenen KAtegorien sortiert. Die Auswahl ist riesig.
© Markus Schelhorn
Amazon Fire TV Apps: Das Angebot an Apps für Amazon Fire TV ist vergleichbar mit dem für das Apple TV
Vergrößern Amazon Fire TV Apps: Das Angebot an Apps für Amazon Fire TV ist vergleichbar mit dem für das Apple TV
© Markus Schelhorn

Spiele

Apple TV 4: Das tvOS bietet eine Vielzahl von Spielen, darunter auch sehr viele kostenlose. Neben der mitgelieferten Fernbedienung können Sie einen geeigneten Game-Controller verwenden – und mit dem kommenden tvOS lässt sich auch die Remote-App zum Spielen verwenden. Zudem unterstützt das Apple TV lokale Muliplayer. So können Sie in der Familie beispielsweise ein Bowling-Match im Wohnzimmer veranstalten.

Amazon Fire TV: Wie bei den anderen Apps finden Sie auch die beliebtesten Spiele auch auf dem Amazon Fire TV. Und auch das Amazon Fire TV unterstützt Game-Controller und lokale Multiplayer. So ist der Einsatzbereich fast so groß wie der des Apple TV. Mit einer Einschränkung: Die mitgelieferte Fernbedienung eignet sich nur sehr eingeschränkt zum Spielen.

Fazit: Beide Streaming-Boxen sind bestens für den gelegentlichen Spielspaß im Wohnzimmer gerüstet – das Apple TV dank seiner Spiele-tauglichen mitgelieferten Fernbedienung etwas besser.

Apple TV Spiele: Die Fernbedienung des Apple TV eignet sich auch zum spielen.
Vergrößern Apple TV Spiele: Die Fernbedienung des Apple TV eignet sich auch zum spielen.
© Markus Schelhorn
Amazon Fire TV Spiele: NEben einem eigenen Gamecontroller unterstützt die Amazon-Box auch gängige Bluetooth-Controller. Die Funktionsunterstützung ist allerdings abhängig vom verwendeten Spiel.
Vergrößern Amazon Fire TV Spiele: NEben einem eigenen Gamecontroller unterstützt die Amazon-Box auch gängige Bluetooth-Controller. Die Funktionsunterstützung ist allerdings abhängig vom verwendeten Spiel.
© Markus Schelhorn

Streaming-Dienste für Musik und Video

Apple TV 4 : Perfekt ausgerichtet auf die Apple-Dienste ist das Apple TV. So können Sie auf alle iTunes-Angebote zugreifen, neben dem iTunes Store auch Apple Music. Zusätzlich finden Sie die Streaming-Dienste großer Anbieter wie Netflix. Dagegen müssen Sie auf eine App der Konkurrenten Amazon Prime und Google Store verzichten. Diese Angebote können Sie nur über den Umweg eines iPhone oder iPad mit dem Apple TV verwenden. Spielen Sie dort die gewünschten Inhalte ab und übertragen diese per Airplay zum Apple TV.

Amazon Fire TV: Auch bei den Streming-Angeboten sind sich beide Boxen sehr ähnlich. Denn das Amazon Fire TV ist bestens ausgelegt auf die Amazon-Prime-Angebote. Dagegen können Sie das iTunes-Angebot nicht direkt auf dem Amazon Fire TV betrachten. Doch ähnlich wie bei dem Apple TV ist auch hier ein Umweg über ein iOS-Gerät möglich. Die iTunes-Inhalte auf diesen Geräten können Sie mit der App AirReceiver via Airplay auf dem Amazon Fire TV wiedergeben.

Fazit: Als Kaufentscheidung für eine der beiden Boxen kann die Wahl des bevorzugten Streaming-Dienst entscheidend sein. Der Vorteil von Amazon Prime ist der geringe Preis von 49 Euro pro Jahr, der bereits viele Angebote beinhaltet. Weitere Filme und Serien können Sie wie im iTunes Store zusätzlich kaufen oder ausleihen. Dagegen können Sie auf dem Apple TV neben den iTunes-Angeboten bequem iCloud-Dienste nutzen. So haben Sie beispielsweise auch vom Apple TV aus Zugriff auf Ihre Fotos.

Apple TV Streaming-Angebote: Das komplette iTunes-Angebot, Apple Music und iCloud-Dienste kann man mit dem Apple TV nutzen.
Vergrößern Apple TV Streaming-Angebote: Das komplette iTunes-Angebot, Apple Music und iCloud-Dienste kann man mit dem Apple TV nutzen.
© Markus Schelhorn
Amazon Fire TV Streaming-Angebote: Mit der Amazon-Box kann man die hauseigenen Angebote von amazon Prome nutzen. Viele Filme, die nicht zur Top-Liga gehören, und viele auch aktuelle Musik lässt sich bereits mit dem 49 Euro pro Jahr teurem Amazon Prime nutzen. Top-Filme kosten extra.
Vergrößern Amazon Fire TV Streaming-Angebote: Mit der Amazon-Box kann man die hauseigenen Angebote von amazon Prome nutzen. Viele Filme, die nicht zur Top-Liga gehören, und viele auch aktuelle Musik lässt sich bereits mit dem 49 Euro pro Jahr teurem Amazon Prime nutzen. Top-Filme kosten extra.
© Markus Schelhorn

Empfehlung: Apple oder Amazon – Die richtige Streaming-Box finden

Amazon Fire TV und Apple TV sind beide ausgezeichnete und ausgereifte Streaming-Boxen. Sie sind auf das jeweilige Streaming-Angebot optimiert. Etwas leichter zu bedienen ist das Apple TV, das per Siri nicht nur eine Suche per Sprache ermöglicht, sondern auch komplexere Anweisungen umsetzt. Zudem ist die Fernbedienung des Apple TV funktionsreicher und eignet sich sogar für Action-Spiele. Für Apple-Anwender hat Apple TV zudem weitere Vorteil wie die Möglichkeit, den Bildschirminhalt eines Macbook auf dem Fernseher darzustellen sowie einer Homekit-Unterstützung . Wer das alles nicht benötigt, erhält mit dem Amazon Fire TV eine bequeme Möglichkeit, die Amazon-Prime-Angebote am Fernseher zu nutzen. Auch das Angebot an Spielen und Drittanbieter-Apps unterscheidet sich nicht dramatisch von dem Angebot für das Apple TV.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2216487