1031771

Alle wichtigen Fragen und Antworten zum iPad

25.02.2010 | 13:16 Uhr |

Noch ist das iPad wie ein Phantom. Apple hat es Ende Januar nur kurz der Öffentlichkeit gezeigt, dann ist es wieder abgetaucht. Erst Ende März wird man das neue Apple-Tablet in freier Wildbahn antreffen. Das wirft viele Fragen auf. Wir haben die wichtigsten Fakten zusammengetragen.

iPad_Keynote_Apple52
Vergrößern iPad_Keynote_Apple52

Preise und Verfügbarkeit

Was wird das iPad kosten?

Es gibt zwei Baureihen des iPad , die aus je drei Modellen bestehen: Die Grundversion kostet 500, 600 oder 700 US-Dollar und hat 16, 32 oder 64 Gigabyte Speicherplatz. Apple nennt dies das Wi-Fi-Modell. Die teurere Ausgabe heißt "Wi-Fi + 3G". Diese UMTS-Version kostet jeweils 130 US-Dollar Aufpreis, also zwischen 630 und 830 US-Dollar. In Deutschland soll der Preis für das Einstiegsmodell laut Gerüchten bei 450 Euro liegen. Offizielle Preisankündigungen gibt es noch nicht.

Sind alle Modelle gleichzeitig erhältlich?

Nein, Apple hat angekündigt, dass zunächst das Modell ohne UMTS auf den Markt kommt. Dies soll Ende März weltweit erscheinen. Das Modell "Wi-Fi + 3G" soll in den USA Ende April erhältlich sein, der Rest der Welt folgt ab Juni nach und nach. Apple muss dieses Modell zunächst von den lokalen Zulassungsbehörden absegnen lassen und mit den Mobilfunkanbietern über Tarife verhandeln.

Kostet der Internet-Zugang per UMTS extra?

Ja, man benötigt eine Mobilfunkkarte, um unterwegs per Handynetz das Internet nutzen zu können. In den USA hat Apple einen Vertrag mit dem Anbieter AT&T ausgehandelt, damit iPad -Besitzer einen Prepaid-Tarif erhalten, der entweder 15 oder 30 US-Dollar im Monat kostet und 250 MB oder unbegrenztes Datenvolumen enthält. Man kann diesen Tarif jederzeit kündigen. Apple will ein ähnliches Modell auch in anderen Ländern anbieten. Deutsche Mobilfunkanbieter verraten derzeit noch keine Details über mögliche iPad -Tarife.

Kann ich jede SIM-Karte mit dem iPad nutzen?

Apple verwendet ein neues Format, die Micro-SIM-Karte. Herkömmliche Karten sind größer, passen also nicht. Derzeit bietet kein deutscher Handyprovider passende Karten. Auf Anfrage versichern beispielsweise T-Mobile und Vodafone, dass sie solche Karten bei Bedarf bald liefern könnten. Davon abgesehen hat das iPad keine Bindung an einen bestimmten Anbieter, man wird es mit jedem Mobilfunkprovider nutzen können.

Ich habe ein iPhone, kann das iPad darüber ins Web?

T-Mobile verlangt für das so genannte "Tethering", das Teilen der iPhone-Verbindung, einen Aufpreis von fünf bis 20 Euro pro Monat. Das iPhone verbindet sich dazu per Bluetooth oder USB mit dem Rechner, der die Webverbindung des iPhone nutzt. Ob dies auch mit dem iPad funktioniert, lässt sich zum aktuellen Zeitpunkt nicht sagen. Steve Jobs soll einem Interessenten auf die Frage nach Tethering mit dem iPad kurz "nein" geantwortet haben.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1031771