989082

Safari

23.07.2008 | 10:42 Uhr |

Mit Safari hat Apple vor einigen Jahren einen eigenen Webbrowser ins Rennen geschickt. Die aktuelle Version 5 ist schnell und bietet neben dem Surfen viele Optionen für die Besucher von Webangeboten im Internet

icon Safari
Vergrößern icon Safari
Allgemeine Einstellung: Hier wird der Standardbrowser festgelegt, außerdem das Verhalten beim Start. Aus Sicherheitsgründen sollten Sie Sichere Dateien nach dem Laden öffnen deaktivieren.
Vergrößern Allgemeine Einstellung: Hier wird der Standardbrowser festgelegt, außerdem das Verhalten beim Start. Aus Sicherheitsgründen sollten Sie Sichere Dateien nach dem Laden öffnen deaktivieren.

Webbrowser sind Geschmackssache. Es gibt für die verschiedenen Betriebssysteme diverse zur Auswahl, alle sind kostenlos. Dennoch entbrennt immer wieder Streit um den "besten Browser". Apple hat sich lange Jahre aus dem Kampf der Browserwelten herausgehalten, nun ist aber mit Safari 5 schon die fünfte Version eines eigenen Webbrowsers im Lieferumfang des Betriebssystems.

Safari ist schnell, Apple spricht gar vom schnellsten Browser überhaupt. Auch wenn wir uns hier nicht festlegen möchten, Safari gehört auf jeden Fall zu den schnellen seiner Gattung, neben dem zügigen Aufbau von Webseiten spricht auch das rasche Ausführen von Javascript-Code, der in fast in jedem modernen Webangebot enthalten ist, für die Apple-Lösung.

Test: Safari 5

Safari 4 präsentiert sich mit einer leicht geänderten Benutzerführung, einigen neuen Funktionen wie Top Sites und vielen geschlossenen Sicherheitslücken. Lesen Sie hier den Macwelt-Test von Safari 5.

Mac-like

RSS-Feeds: Safari kann auch die praktischen RSS-Feeds mit Textinformationen lesen. Viele Websites bieten diesen nicht mit Bildern und Filmen überfrachteten Dienst für ihre News.
Vergrößern RSS-Feeds: Safari kann auch die praktischen RSS-Feeds mit Textinformationen lesen. Viele Websites bieten diesen nicht mit Bildern und Filmen überfrachteten Dienst für ihre News.

Am schnellsten oder einfach nur schnell, auf jeden Fall spricht die einfache Bedienbarkeit und die enge Integration des Webbrowsers in das Betriebssystem und seine Services für die Nutzung der Apple-Lösung.

Natürlich kann man Safari einfach dazu verwenden, ein paar Seiten im Web zu besuchen . Für Gelegenheitssurfer ist das Programm selbsterklärend und einfach zu bedienen.

Wer viel im Web unterwegs ist und Informationen zusammenträgt, wird Gefallen an den zahlreichen ausgefeilten Zusatzfunktionen finden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
989082