1037283

Mit Time Machine Daten sichern und wiederherstellen

08.07.2010 | 15:45 Uhr |

Mit dem Backup-Programm Time Machine können Mac-Anwender ihre Daten auf einfache Weise sichern und bei Bedarf schnell wieder zurückspielen. Unser Workshop zeigt, wie Sie Time Machine erfolgreich einsetzen.

Time Machine
Vergrößern Time Machine

Daten sichern

Ausnahmen: Time Machine ermöglicht es, ganze Volumes oder einzelne Objekte vom Backup auszunehmen. Unter Optionen zeigt das Programm die nicht zu sichernden Objekte.
Vergrößern Ausnahmen: Time Machine ermöglicht es, ganze Volumes oder einzelne Objekte vom Backup auszunehmen. Unter Optionen zeigt das Programm die nicht zu sichernden Objekte.

Die Konfiguration von Time Machine erfolgt über den gleichnamigen Bereich in den Systemeinstellungen. Beim ersten Anschalten fragt die Backup-Funktion nach dem Ziellaufwerk, auf dem alle Daten gesichert werden sollen. Hierfür verwenden Sie am besten ein separates Laufwerk, damit das Backup bei einem Defekt der normalen Arbeitsplatte nicht mit in den Abgrund gerissen wird. Nach der Aktivierung startet automatisch zwei Minuten später das erste Backup.

Wenn Sie für einen Account auf dem Rechner die Filevault-Verschlüsselung nutzen, kann Time Machine nicht auf einzelne Dateien zugreifen und zeigt eine entsprechende Warnmeldung. Stattdessen sichert es den kompletten Account, der ja als verschlüsseltes Image im Benutzerordner liegt. Das geht aber nur, wenn der Filevault-Nutzer nicht angemeldet ist. Daher startet Time Machine automatisch beim Abmelden des Filevault-Anwenders.

Wer nicht alle angeschlossenen Laufwerke mithilfe von Time Machine sichern will, kann auch Ausnahmen festlegen. Öffnen Sie die Time-Machine-Einstellungen, und klicken Sie auf "Optionen". Nun erscheint eine Liste von Objekten, die nicht gesichert werden. Hier können Sie ganze Volumes oder auch einzelne Objekte hinzufügen, indem Sie diese in das Fenster ziehen.

Wenn Sie die Time-Machine-Einstellungen im normalen Betrieb öffnen, sehen Sie den aktuellen Status: unter anderem den verfügbaren Platz auf dem Backup-Laufwerk, das Datum der ältesten und der neuesten darauf befindlichen Sicherungskopie sowie den Zeitpunkt des nächsten Backups.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1037283